Anzeige

Im Trainingslager Test gegen Marbella

Fußball: Eintracht fliegt heute nach Malaga

Von Elmar von Cramon

Braunschweig. Um 8.30 Uhr sind die Drittligafußballer von Eintracht heute per Flugzeug nach Malaga gestartet, um dort ein einwöchiges Trainingslager zu absolvieren.

Angesichts der winterlichen Witterung ist Trainer Torsten Lieberknecht erleichtert, vor Ort bei circa 15 Grad optimale Bedingungen für die Vorbereitung auf den Punktspielstart in knapp vier Wochen vorzufinden: „In Malaga werden wir uns gut vorbereiten können, auch wenn die Plätze hier ebenfalls in sehr gutem Zustand waren.“ Nach Grundlagenausdauer und Konditionseinheiten soll in Spanien der technisch-taktische Feinschliff erfolgen.
Dreimal täglich wird Lieberknecht trainieren, bereits um 7.30 Uhr sollen die Profis mit einem Gymnastikprogramm zur Muskelkräftigung und Stabilisierung in den Tag starten. Zwei weitere Einheiten folgen, sodass meist gegen 18 Uhr das tägliche Pensum abgearbeitet ist. Zudem stehen zwei Testspiele auf dem Plan. Zuerst trifft Eintracht Dienstag (Anstoß voraussichtlich um 17 Uhr) auf den spanischen Drittligisten UD Marbella. Am Freitag soll ein weiterer Vergleich folgen, ein Gegner hierfür wird noch gesucht. „Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass spanische Teams technisch versiert sind, aber auch den Körpereinsatz nicht scheuen“, kündigt Lieberknecht mit Marbella einen unbequemen Kontrahenten an. Ein Test gegen Zweitligist Mainz 05 zerschlug sich zum Bedauern des Eintracht-Trainers bereits vor der Abreise.
Einige Spieler mussten in den vergangenen Tagen kürzer treten. Kingsley Onuegbu zog sich nach seiner Rückkehr aus dem fast 40 Grad heißen Nigeria eine Grippe zu und fiel drei Tage aus, Jan Schanda musste grippegeschwächt zwei Tage passen. Ins Trainingslager nachreisen wird Dennis Brinkmann. Da der Eintracht-Kapitän und seine Frau Nachwuchs erwarten, bleibt der 30-Jährige zunächst in Braunschweig und wird nach der Geburt zur Mannschaft stoßen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.