Anzeige

Im Champions-League-Finale wartet wieder Olympique Lyon

Nach dem Schlusspfiff im AOK-Stadion bejubelten die Spielerinnen des VfL Wolfsburg ihren Einzug in das Champions-League-Finale ausgiebig. Foto: regios24/Darius Simka

Fußball: Die VfL-Frauen schlagen Chelsea auch im Halbfinal-Rückspiel.

Wolfsburg, 30.04.2018.

Geschafft! Perfekt! Vor der Rekordkulisse von 3 813 Zuschauern im AOK-Stadion haben die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg auch das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den Chelsea LFC für sich entschieden. Dem 3:1-Hinspielsieg ließen die „Wölfinnen“ einen ungefährdeten 2:0 (0:0)-Heimsieg folgen und treffen nun am 24. Mai in Kiew im Endspiel auf Olympique Lyon.

„Wir sind superglücklich, dass wir ins Finale eingezogen sind. Wir waren darauf eingestellt, noch einmal alles geben zu müssen, da Chelsea in diesem Spiel noch alles nach vorne werfen wird“, konstatierte VfL-Coach Stephan Lerch und merkte an: „Das war eine gute und konzentrierte Leistung. Wir mussten vom Anpfiff an hellwach sein – und das waren wir auch. Das hat meine Mannschaft hervorragend gelöst.“

Nach einer torlosen ersten Hälfte, in der die „Wölfinnen“ defensiv nichts anbrennen ließen, war es einmal mehr Torjägerin Pernille Harder, die die Wolfsburgerinnen in der 69. Minute auf die Siegerstraße brachte. Die Dänin bekam das Leder an der Außenlinie, zog nach innen, drang in den Strafraum ein und erzielte mit einem Flachschuss aufs kurze Eck die hochverdiente 1:0-Führung für die Gastgeberinnen.

Den Schlusspunkt setzte Ewa Pajor zwölf Minuten vor dem Abpfiff. Die Polin war nach einer gefühlvollen Flanke von Alexandra Popp zur Stelle und köpfte unbedrängt zum 2:0-Endstand ein. Bereits fünf Minuten vorher hatte Pajor die große Chance zur Vorentscheidung verpasst, als sie einen schwachen Rückpass erlaufen, das Leder aber am Tor vorbeigeschossen hatte.
Damit treffen die „Wölfinnen“ im Finale der Champions League nun am 24. Mai in Kiew auf Olympique Lyon. Der Titelverteidiger aus Frankreich, an dem der VfL vergangene Saison im Viertelfinale gescheitert war, gewann sein zweites Halbfinalspiel gegen Manchester City mit 1:0. Das Hinspiel war eine Nullnummer.

VfL Wolfsburg gegen Olympique Lyon – bereits zum dritten Mal treffen die beiden Vereine im Finale der Champions League aufeinander. 2013 gewannen die „Wölfinnen“ mit 2:0 und feierten das Triple. Drei Jahre später revanchierte sich Lyon nach Elfmeterschießen und setzte sich Europas Krone auf.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.