Anzeige

Hochscheidt: „So ein Angebot muss man einfach annehmen“

Fußball: 25-jähriger Mittelfeldspieler unterschreibt einen Dreijahresvertrag bei Eintracht.

Von Elmar von Cramon, 02.06.2013

Braunschweig. Jan Hochscheidt ist Braunschweiger. Nachdem sich die Anzeichen auf einen Wechsel des Auer Mittelfeldakteurs zu Fußball-Erstligist Eintracht in den vergangenen Tagen zunehmend verdichtet hatten, meldete der Verein am vergangenen Mittwoch Vollzug.

Der 25-Jährige wurde als zweiter Neuzugang an der Hamburger Straße vorgestellt, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieb. „Ich habe mich sehr über die Anfrage von Eintracht gefreut. Wir haben mit Aue oft gegen die Blau-Gelben gespielt, und ich bin jedes Jahr im Auswärtsspiel von der Stimmung überwältigt gewesen“, so der „Neu“-Löwe.
Hochscheidt hatte sich aber schon vor einiger Zeit für einen Wechsel in die Löwenstadt entschieden, wollte die Konzentration auf den Existenzkampf mit seinem bisherigen Arbeitgeber aber nicht durch eine vorzeitige Bekanntgabe stören: „Die ganze Sache hat sich etwas hinausgezögert, weil wir mit Aue bis zum letzten Spieltag im Abstiegskampf waren. Sonst hätten wir die Sache sicherlich schon früher verkünden können“, erklärt der Mittelfeldspieler.
Von seiner Verpflichtung versprechen sich die Eintracht-Verantwortlichen in der kommenden Spielzeit mehr Torgefahr aus der blau-gelben Kreativzentrale. Zehn Treffer markierte der gebürtige Trierer, der in Berlin aufwuchs, für Aue und gab dazu acht Torvorlagen. Zahlreiche Male garantierte ein Hochscheidt-Treffer seiner Mannschaft einen Punktgewinn; am Ende der Saison konnte der Klub schließlich den Klassenerhalt feiern.
Die Sehnsucht, für Eintracht in der Bundesliga zu spielen, ließ ihn das Erzgebirge jedoch nach fünf Jahren, in denen er 164 Spiele (26 Tore) absolvierte, verlassen: „Wenn so ein Angebot kommt, muss man es einfach annehmen, sonst wäre der Traum von der Bundesliga vielleicht nie in Erfüllung gegangen“, so der flexible Allrounder, der die fußballfreie Zeit nutzt, um seine Freundin auf den Seychellen zu heiraten.
Neben der Verpflichtung von Hochscheidt zurrten die Blau-Gelben in dieser Woche weitere Personalentscheidungen fest: Die Verträge von Co-Trainer Darius Scholtysik, Reha- und Athletikcoach Jürgen Rische sowie Torwarttrainer Alexander Kunze wurden um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2015 verlängert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.