Anzeige

Handballfreunde: Sven Liesegang wird Trainer

Will gegen Hameln treffen: Florian Bethge. Foto: regios24

Am Samstag findet das vorletzte Heimspiel gegen Hameln statt.

Von Jörg Kleinert, 28.04.2017.

Helmstedt. Neuer Trainer des Oberligisten Handballfreunden Helmstedt-Büddenstedt wird Sven Liesegang, Champions-League-Sieger (2002), EHF-Pokalsieger (1999, 2001), deutscher Meister (1991, 2001) und Pokalsieger (1990, 1996) als Spieler mit dem SC Magdeburg.

Der 47-Jährige beendet ein halbjähriges Intermezzo als Coach des Berliner Klubs SG OSC Schöneberg-Friedenau (Oberliga Ostsee-Spree), mit dem er vor Wochenfrist den Klassenerhalt sicherte und löst im Sommer in Helmstedt Tristan Staat ab.

Der 27-jährige Staat konzentriert sich künftig auf die Beendigung seines Studiums und auf den Trainerjob bei der A-Jugend des BSV 93 Magdeburg.
„Ich bin heilfroh, dass wir nach der professionellen Arbeit von Tristan Staat nun mit Sven Liesegang einen Trainer gewinnen konnten, der auch eine gewisse Erfahrung mit einbringt“, sagt Gunnar Mollenhauer, sportlicher Leiter der HF. Mollenhauer kennt Liesegang aus gemeinsamen Aktiven-Zeiten beim SC Magdeburg und als Trainer bei Eintracht Glinde.

Liesegang zieht seine Erfahrung unter anderem aus 293 Spielen in der Bundesliga, in denen er 591 Tore erzielte. Fast alle Spiele absolvierte er für den SCM, ehe es ihn im letzten Jahr seiner Bundesliga-Laufbahn 2002 für eine Saison zu Frisch Auf Göppingen zog. 2003 wechselte er zum SV Anhalt Bernburg, bis 2008 war er schließlich Spielertrainer des Regionalligisten SV Eintracht Glinde.
Im selben Jahr kehrte er als Nachwuchskoordinator zum SCM zurück, in der Rückserie der Saison 2009/2010 sprang er gar als Trainer des Bundesligateams ein. Es folgte im Sommer der erneute Wechsel nach Bernburg, dieses Mal als Trainer des Drittligisten.

Einen anderen Drittligisten, Dessau-Roßlauer HV, trainierte Liesegang von Sommer 2013 bis Februar 2014. Im August 2014 übernahm er den Mitteldeutschen Oberligisten HC Einheit Plauen, wurde mit den Sachsen Vizemeister und stieg mit dem Team eine Saison später in die Sachsenliga ab. Dem halbjährigen Engagement als „Feuerwehrmann“ in Berlin folgt nun Liesegangs Wechsel nach Helmstedt.
Am Samstag bestreiten die Handballfreunde ihr vorletztes Heimspiel der Saison. Zu Gast im Julianum ist um 17 Uhr der Tabellenzweite VfL Hameln.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.