Anzeige

Hand in Hand mit einem Boxchamp

Coach Harun Sipahi, Jannick und Patrick Rokohl. Foto: Widera/oh

Patrick Rokohl engagiert sich für Kinder.

Von Jonas Dräger, 14.12.2016.

Braunschweig. Strahlende Kinderaugen im Fitnessland an der Celler Straße. Boxprofi Patrick Rokohl löste sein Versprechen beim Verein „Hand in Hand“ ein, hatte ein paar Geschenke mitgebracht und überreichte seine Boxhandschuhe, die nun versteigert werden sollen.

Das war eine ganz neue Erfahrung für den frischgebackenen deutschen Boxmeister. Bei Facebook wurde Patrick Rokohl von Frank Jödicke angeschrieben; Jödicke ist Vorsitzender des Vereins „Hand in Hand für Kinder der Region“.

„Die haben gefragt, ob ich mir vorstellen kann, etwas für sie und die Kinder zu machen“, erzählt Rokohl. Da steckte der Boxprofi allerdings mitten in der Wettkampfvorbereitung und hatte keine Zeit. Stattdessen schenkte er dem Verein Freikarten für die Boxveranstaltung in Wolfenbüttel. Die Aktion kam richtig gut an – vor allem da der Lokalmatador mit dem Meisterschaftsgürtel den Ring verließ.
Wenige Tage nach dem großen Kampf konnte es endlich zum versprochenen Treffen kommen. Zusammen mit Trainer Harun Sipahi gab es dann vorzeitige Weihnachtsgeschenke. Schals und signierte T-Shirts hatten beide im Gepäck. Zudem wurden zahlreiche Fotos geschossen und einige Autogramme geschrieben. Da leuchteten die Augen bei den neuen Boxfans.

„Hand in Hand unterstützt hilfsbedürftige Kinder in der Region. Das ist eine richtig gute Sache, für die ich mich in Zukunft engagieren werde“, sagt der Wolfenbütteler. Dass ein Verein auf ihn zukommt und um Hilfe bittet, ist für den 28-Jährigen ungewohnt. Umso größer war die Freude und die Entscheidung, zu helfen, fiel binnen weniger Sekunden. Weitere Ideen hat Rokohl bereits in Planung. „Ich kann mir gut vorstellen, ein paar Trainingsstunden zu geben“, sagt er.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.