Anzeige

„Haben ein gutes Team“

Basketball-Bundesliga: Interview mit Phantoms-Center Kyle Visser.

Von Christoph Matthies, 03.11.2010.

Braunschweig. Nach gutem Beginn verloren die New Yorker Phantoms zuletzt drei Begegnungen in Serie. Die nb sprach mit US-Center Kyle Visser über Saisonstart und Perspektiven.

?Kyle, was lief bei den unnötigen Niederlagen gegen Frankfurt und Bremerhaven verkehrt?

!Beides sind starke Mannschaften. Trotzdem hätten wir beide Spiele gewinnen können, vielleicht sogar müssen. Wir haben den Sack nicht zugemacht, waren im letzten Viertel nicht konzentriert genug. Ich glaube trotzdem, dass wir ein gutes Team haben. Wir müssen nur in die Erfolgsspur zurückfinden.

?Sie hatten zu Saisonbeginn Probleme an der Freiwurflinie. Ist das etwas, woran Sie täglich arbeiten?

!Absolut, ich trainiere jeden Tag Freiwürfe. Überhaupt arbeite ich intensiv an meinem Wurf. Außerdem trainiere ich derzeit viel Pick'n'Roll-Defense, also wie man das Blocken und Abrollen des Gegners verteidigt.

?Wie unterscheidet sich diese Saison von Ihrem ersten Aufenthalt in Braunschweig?

!Wir haben dieses Jahr eine bessere Mannschaft, was Talent und Fähigkeiten angeht. Ich habe immer noch guten Kontakt zu Emir Mutapcic, er war ja mein erster Coach als Profi und ist eine tolle Persönlichkeit. Sowohl Mutapcic als auch Sebastian Machowski sind sehr gute Coaches. Beide waren als Spieler erfolgreich. Ich glaube, dass das wichtig ist, um ein besseres Verständnis für das Spiel zu haben. Dennoch haben beide einen unterschiedlichen Stil. Mucki hat mehr geschrien, Sebastian tut das weniger, wird aber dennoch absolut respektiert.

?Mit Nick Schneiders haben Sie einen Mitspieler, der mit 2,21 Meter eine gute Centergröße mitbringt, aber sehr unerfahren ist. Hat er das Talent für die BBL?

!Das glaube ich schon. Seine Länge und sein gutes Händchen in Korbnähe, das ist definitiv eine gute Kombination. In der Verteidigung ist er ein guter Shotblocker. Ich muss ja jeden Tag im Training gegen ihn spielen. Manchmal denke ich, ich habe einen freien Wurf, und dann kommt doch noch Nick und blockt mich, weil er einfach so lang und ein guter Verteidiger ist.

?In bisher drei Profijahren haben Sie nie die Meisterrunde erreicht. Sind Sie hungrig auf die Playoffs?

!Das ist einer der Hauptgründe, warum ich zurückkam. Ich habe gesehen, dass sich der Verein von Jahr zu Jahr verbessert, und natürlich sind die Playoffs mein oberstes Ziel.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.