Anzeige

Gundelach geht nach Kassel

Fußball: Eintracht will mit Nastase, Horn und O`Neill weiter arbeiten

Braunschweig (evc). Holger Wehlage und Sebastian Gundelach werden künftig nicht mehr für Eintracht spielen. Der Verein hatte ihnen zuvor mitgeteilt, dass sie sich in der Winterpause einen neuen Klub suchen können.

Während Gundelach bereits bei Süd-Regionalligist Hessen Kassel untergekommen ist, zeigte sich Wehlage enttäuscht vom Verein und der Vorgehensweise, ihm kurz vor Weihnachten den Abschied nahezulegen. Dies kann Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht nicht nachvollziehen: „Wir haben uns aus sportlichen Gründen dazu entschieden und halten auch den Zeitpunkt für gerechtfertigt. Es den Spielern später mitzuteilen wäre unfair gewesen.“ Der 35-Jährige stellte auch klar, dass von Vereinsseite kein weiterer Spieler im Winter gehen soll. „Valentin Nastase hat seine Probleme überwunden und wird in der Winterpause richtig angreifen“, kündigt Lieberknecht an und fügt hinzu: „Er freut sich zudem sehr, dass er und seine Frau im März Nachwuchs erwarten.“
Auch an Adrian Horn will der Klub festhalten. Der Stammkeeper der vergangenen Rückserie hatte nach sechs Spieltagen seinen Platz im Tor verloren und war anschließend sogar nur noch Nummer drei in der Hierarchie des Vereins: „Ich hatte unter der Woche ein gutes Gespräch mit Adrian. Ich weiß, dass die Zeit für ihn hart war, doch mit guten Trainingsleistungen hat auch er die Chance, sich in der Rangliste wieder vorzuarbeiten“, erklärt der Eintracht-Coach. Ebenfalls kein Thema sei ein Wechsel von Riley O`Neill.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.