Anzeige

Großer Andrang bei der Fandemo

Demonstration gegen Betretungsverbote. (Foto: Dräger)

Rund 1000 Anhänger demonstrierten gegen die Betretungsverbote.

Von Jonas Dräger, 06.11.2016

Braunschweig. Sie hatten eine andere Route geplant, gaben sich schließlich aber mit einem Kompromiss zufrieden. Rund 1000 Eintracht-Anhänger waren dem Aufruf der Blau-Gelben- Hilfe gefolgt. Unter dem Motto „Stärker als Eure Verbote“ trafen sich die Fans am Olfermannplatz, zogen vor dort über den Hagenring in Richtung Niebelungenplatz wo die Abschlusskundgebung stattfand.

Von einem Großaufgebot der Polizei begleitet, ging es kurz nach 11 Uhr los. Zeitweilig verfolgten zwei Hubschrauber den Aufmarsch. An der Spitze des Zuges hatten die Fans ein „Stärker als Eure Verbote“-Banner aufgezogen, zudem wurde viele Blau-Gelbe Fahnen geschwenkt. Mit Gesängen uns Sprechchören wurde das eigene Anliegen mitgeteilt.

Passanten am Straßenrand erhielten Flugblätter mit Informationen, Bewohner die aus ihren Fenstern schauten, wurden per Lautsprecher informiert.
Auslöser für die Fan-Demo waren Betretungsverbote die rund 140 Personen erhalten hatten. Ihnen wurde untersagt, sich am Spieltag in den Bereichen Hauptbahnhof, Innenstadt oder Stadion aufzuhalten. Die Blau-Gelbe-Hilfe e.V. monierte, dass viele Betroffene ihre Strafe bereits abgeleistet hätten und auch Verfehlungen aus der Vergangenheit somit bestraft würden. Vor allem wolle man aber verhindern, dass Betretungsverbote gängige Praxis werden.

Vorkommnisse gab es während des Zuges nicht. Es blieb friedlich. Neugierige Autofahrer verursachten auf dem Hagenring allerdings einen Auffahrunfall auf der gegenüberliegenden Fahrbahn.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.