Anzeige

Gardemaß auf der Centerposition

Visser und Schneiders verstärken die Phantoms.

Von Christoph Matthies, 18.07.2010.

Braunschweig. „You can‘t teach size“ – dass man einem Spieler alles beibringen kann, nur die nötige Körpergröße eben nicht, ist eine alte Basketball-Weisheit. Auch Phantoms-Coach Sebastian Machowski scheint dieses Credo bei seiner diesjährigen Einkaufstour zu beherzigen: Mit Kyle Visser und Nick Schneiders stoßen zwei Akteure zu den Phantoms, die in der kommenden Saison das wohl längste Centerduo der Basketball-Bundesliga bilden dürften.

Der 24-jährige US-Amerikaner Visser ist in Braunschweig kein Unbekannter. Im Jahr 2007 begann der smarte 2,11-Meter-Hüne seine Profikarriere an der Oker, ehe er im vergangenen Sommer zum Ligakonkurrenten Ludwigsburg wechselte. Nach einer Saison in der Barockstadt kehrt Visser nun nach Braunschweig zurück, wo er einem Zweijahresvertrag zustimmte.
Ebenfalls für zwei Jahre – mit Option auf ein drittes – unterschrieb Nick Schneiders, der direkt vom US-College (USC Upstate) in die Löwenstadt kommt. Der 25-jährige Ostwestfale, der erst seit fünf Jahren Basketball spielt, verfügt mit einer Körpergröße von 2,21 Meter über echtes Gardemaß und gilt als defensivstarker Center mit viel Potenzial.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.