Anzeige

Flitzen mit Schnappi und dem Udo

Rund 1700 Läufer waren bei der 15. Auflage des Braunschweiger Lauftages dabei. Foto: André Pause

15. Braunschweiger Lauftag lockte trotz Regenwetter 1700 Sportler auf die sechs Strecken

Von André Pause, 25.10.2015.

Braunschweig. Aus den Boxen drang das Lied „Schnapppi, das kleine Krokodil“, und am Start- und Zielpunkt auf dem Kohlmarkt reckten und streckten sich am frühen Sonntagmorgen kurz vor 9.30 Uhr die jüngsten Teilnehmer im Feld des 15. Braunschweiger Lauftages.

Der Kinderlauf war der erste von insgesamt sechs angebotenen Rennen. Gleich im Anschluss machten sich die Erwachsenen auf: zum Marathon, Halbmarathon (zwei Gruppen) oder auf die Fünf- beziehungsweise Zehn-Kilometer-Strecken. Startmusikalisch wurde angepasst: Die Warteminuten zum längsten Lauf verkürzte Udo Lindenberg mit „Ich mach mein Ding“.

Diese Maxime hatten die insgesamt 1700 Teilnehmer aus der ganzen Region sicher voll und ganz beherzigt, kann sich der Nicht- oder Gelegenheitsläufer doch durchaus angenehmere Dinge vorstellen, als bei recht unangenehmen Witterungsbedingungen (Regenwetter) am Sonntagvormittag durch die Stadt zu sporteln.

Für streckenbedingte Abwechslung war freilich gesorgt: „Wir mussten die Strecke ändern, weil wir dieses Jahr nicht durch das Magniviertel laufen konnten“, sagte Mitorganisatorin Manuela Engelstädter, „unattraktiver war sie dadurch aber auch nicht, und die Läufer haben sich teilweise gefreut, nicht über das Kopfsteinpflaster laufen zu müssen.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.