Anzeige

Flensborg eine Nummer zu groß

Am Samstag Abend verloren die Braunschweiger Löwen deutlich gegen DHK Flensborg mit 8 Toren Differenz (24:32). Dabei fand das Team um Kapitän Lars Körner vor wieder einmal toller Zuschauerkulisse nie wirklich ins Spiel.

Mann des Spiels war sicherlich der Flensborger Keeper. Immer wieder brachte er den Angriff der Braunschweiger zur Verzweiflung. Er wurde aber auch sehr gut durch seine Vordermänner unterstützt, sodass der MTV nur zu „schweren“ Würfen kam. Aber der MTV spielte in der Offensive auch zu statisch und nahm sich häufig zu früh den Wurf. Kein Spieler erlangte wirklich Normalform an diesem Tag. Die Gäste hingegen spielten schnellen Handball und nahmen die Braunschweiger Abwehr das ein oder andere Mal auseinander. Leider erwischten auch die Torwarte keinen Sahnetag, sodass man den starken Flensborgern an diesem Tag wenig entgegenzusetzen hatte.
Trotzdem werden die Löwen die Köpfe nicht hängen lassen und beim nächsten Heimspiel wieder alles geben. Dann wird der VfL Potsdam zu Gast sein. Der MTV hofft dann wieder auf die lautstarke Unterstützung seiner Fans.

Es spielten für den MTV: Frerichs, Wilken – Geier 2, Czok 4, Bolomsky, Melzig, J.Krause 5, Wolters 1, P.Krause 7, Stock, Seekamp 1, Nikolayzik 3, Körner 1, Giese.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.