Anzeige

Fantastische Traumtypen

13 000 Zuschauer beim Feuerwerk der Turnkunst – 2012 das Beste aus 25 Tournee-Jahren.

Von Martina Jurk, 12.01.2011.

Braunschweig. Was haben ein Operntenor und eine Puppe gemeinsam? Sie sind die Verbindung zwischen realer und Traumwelt beim Feuerwerk der Turnkunst. Zwei Vorstellungen waren am vergangenen Sonntag in der VW-Halle ausverkauft – wie auch in den Jahren zuvor.

Seit 24 Jahren tourt Europas erfolgreichste Turnshow einen Monat lang zwischen München und Hamburg quer durch Deutschland, und das mit wachsender Begeisterung des Publikums. Wer auch im nächsten Jahr bei der Jubiläumstour dabei sein will, sollte sich jetzt schon Karten sichern. Am 8. Januar gibt es in Braunschweig ein Best-of aus 25 Jahren Feuerwerk der Turnkunst.
Zurück zu den „Traumtypen“. Der Titel der Tournee verrät, worum es diesmal geht: um Wesen unserer Fantasie, um traumhafte Choreografien, um sagenhafte Gestalten. Eine davon ist Herr Momsen. Bewegt wird die Puppe von Detlef Wutschnik. Er leiht der Figur seinen Hamburger Dialekt und haucht ihr Leben ein, lässt sich und seinen ständigen Begleiter sogar an einem Hochseil bis unters Hallendach hieven. Und er bringt 13 000 Zuschauer zum Lachen. Der andere ist Tenor Henning Kothe, der den Titelsong „Traumtypen“ live singt und auf dem Flügel spielt.
Warum das Feuerwerk der Turnkunst so beliebt ist, ist einfach erklärt: die Mischung aus Sport, Tanz, Akrobatik und Show, aus Spitzensportlern mit Meisterschaftstiteln und Amateuren macht‘s. Da beeindrucken die jungen Kunstturnerinnen des Turnzentrums Hannover-Badenstedt auf dem Schwebebalken und am Stufenbarren, da tanzt der Ukrainer Yuri Ovsyannikow auf dem Vulkan. Das weltbeste Trio der Sportakrobatik, die russische Nationalmannschaft der Damen, vermittelt mit seiner schwierigen Choreografie unnachahmliche Leichtigkeit. Und die finnische Trapezkünstlerin Pauliina schaukelt am Schwungtrapez unterm Hallendach, als wäre es eine Gartenschaukel. Immer wieder besinnliche Tanzeinlagen der Showgruppe des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB), tolle Musik und spektakuläres Licht lassen die Zuschauer träumen.
Garantiert wieder wach werden sie bei den 14 Beijing Acrobats, die derzeit beste Artistikgruppe Chinas, die mit atemberaubendem Tempo durch Reifen und an zwei Vertikalmasten klettern und springen. Das Trio White Crow aus Kanada zeigt am russischen Barren halsbrecherische Mehrfachsalti und Überschläge. Das rumänische Duo Veniamin überrascht mit etwas ganz Besonderem. Der Kunstturner und die Sportakrobatin verwandeln sich in fantasievolle Kreaturen wie den vierarmigen Kraken oder miteinander flirtende bunte Röhren.
Das Programm erfüllt voll und ganz, was der Titel „Traumtypen“ verspricht. Allerdings hätten sich viele Zuschauer mehr von den schnellen und kraftvollen Darbietungen gewünscht.
Karten für die „Best of 25 Years“-Tournee 2012 gibt es ab 25. Januar im Ticketportal unter www.TUI-feuerwerkderturnkunst.de und ab 1. Februar über die Telefon-Hotline 0511/9 80 97 98.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.