Anzeige

„Es war für alle Beteiligten ein außergewöhnliches Jahr“

2. Fußball-Bundesliga: Eintrachts sportlicher Leiter Marc Arnold im Interview.

Von Elmar von Cramon, 25.12.2011

Braunschweig. Ein erfolgreiches Jahr 2011 liegt hinter Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig. Nach dem positiven Bürgervotum zum Stadionumbau im Frühjahr stieg die Mannschaft souverän in die zweite Bundesliga auf und präsentierte sich in der neuen Spielklasse mit ansprechenden Auftritten. nB-Mitarbeiter Elmar von Cramon sprach mit Eintrachts sportlichem Leiter Marc Arnold.

?Herr Arnold, wie haben Sie das Kalenderjahr 2011 erlebt?

!Es war für alle Beteiligten ein außergewöhnliches Jahr. Ich glaube, dass man es als das erfolgreichste der jüngeren Vereinsgeschichte bezeichnen kann, selten gab es so viele Highlights für unseren Klub. Besonders schön ist es, zum Abschluss des Kalenderjahres mit einer so positiven Bilanz in der zweiten Liga dazustehen.

?Als Spieler wurden Sie deutscher Meister und stiegen in die erste Bundesliga auf. Wie ordnen Sie das erfolgreiche Jahr für sich persönlich ein?

!Als Spieler hat man natürlich größere Möglichkeiten, direkt zum Aufstieg beizutragen. In meiner „zweiten Karriere“ trage ich nun größere Verantwortung für das Gesamtgebilde. Insofern sind die Erfolge nicht vergleichbar. In meiner Laufbahn abseits des Spielfeldes werde ich mich aber immer an diesen ersten großen Erfolg zurückerinnern.

?Was war 2011 der schönste Moment für Sie?

!Der Abpfiff beim Aufstiegsspiel in Unterhaching, weil von allen eine Last abfiel. Auch die anschließende Rückkehr nach Braunschweig, wo uns mehrere tausend Fans am Stadion empfangen haben, ist mir positiv in Erinnerung.


?Was hat Sie außer dem Geschehen auf dem grünen Rasen in 2011 beeindruckt?

!Das war sicherlich das positive Votum über den Stadionausbau. Es war spannend, die ganze Entwicklung im Vorfeld mitzuerleben und zu sehen, wie Fans und Mannschaft Werbung für die Sache betrieben haben. Das hat viel dazu beigetragen, die Sache zu unseren Gunsten zu entscheiden.

?Wie werden Sie Feiertage und Silvester verbringen?

!Weihnachten läuft bei uns ganz klassisch ab: Zuerst gehen wir an Heiligabend in die Kirche, anschließend dürfen sich unsere Kinder auf die Bescherung freuen. Über Silvester sind wir zum Skilaufen in Österreich.

?Wie lauten ihre Wünsche für das Jahr 2012?

!Zuerst hoffe ich, dass unsere verletzten Spieler möglichst schnell wieder fit werden und sich die Gesunden nicht verletzen. Ansonsten würde ich mir wünschen, dass im Fußball ein besseres Miteinander Einzug hält. Niemand möchte Ausschreitungen, wie sie 2011 öfter vorkamen, dauerhaft sehen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.