Anzeige

„Es gibt Gespräche“

Fußball: Eintracht verhandelt mit Spielern.

Braunschweig (evc). 12.05.2010

Nach dem Saisonende steht für Eintrachts sportlichen Leiter die Kaderplanung für die nächste Spielzeit auf der Liste abzuarbeitender Dinge.

Nach dem Abschied von Kingsley Onuegbu ist mit Tim Danneberg noch ein weiterer Akteur, dem höherklassige Ambitionen nachgesagt werden, in der „Warteschleife“: „Wir haben Tim ein Angebot gemacht, in den kommenden Tagen wird es abschließende Gespräche geben, lautet das Statement von Marc Arnold zum Fall des Mittelfeldspielers.
Auch mit Fait-Florian Banser, Fatih Yilmaz und Smail Morabit soll noch verhandelt werden. Ebenso steht ein Gespräch mit Ex-Kapitän Dennis Brinkmann über dessen sportliche Zukunft an. Auch wenn sich laut Arnold in den kommenden Tagen bei Neuzugängen „etwas tun könnte“, sieht er den Verein nicht unter absolutem Zugzwang: „Wir haben im Gegensatz zu vielen anderen Team bereits jetzt 17 konkurrenzfähige Akteure unter Vertrag.“
Arnold kündigte aber an, dass in der Sommerpause einige Akteure aus der U23 Gelegenheit bekommen werden, „in den Focus zu rücken“. Außer Karim Bellarabi und Oliver Kragl soll zunächst aber kein weiterer Spieler fest in den Profikader aufsteigen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.