Anzeige

Es gab nichts zu holen in Großenheidorn

Knickte früh um: Christian Lopez. Foto: regios24/Darius Simka

Handball-Oberliga: Helmstedt-Büddenstedt verliert letztes Auswärtsspiel mit 25:32.

Helmstedt, 09.05.2017.

Nichts zu holen gab es im letzten Auswärtsspiel der Saison für die Oberliga-Handballer der HF Helmstedt-Büddenstedt. Die Mannschaft verlor beim MTV Großenheidorn mit 25:32 (12:17). Damit steht fest, dass die Helmstedter die Saison als Tabellenzwölfter beenden – unabhängig vom Ausgang ihres letzten Heimspiels am Samstag gegen die HSG Nienburg.

Die Partie beim MTV Großenheidorn stand für die Helmstedter personell unter keinem guten Stern. Bereits vor dem Anpfiff gab es drei Ausfälle. Während des Spiels knickte Christian Lopez früh um und hielt in der zweiten Halbzeit nur mit dickem Tape-Verband um das lädierte Sprunggelenk durch.

Marius Herda erlebte das Spielende nicht mehr in der Halle. Der Spielgestalter der Handballfreunde hatte sich bei einer Abwehraktion eine klaffende Wunde am Kinn zugezogen und wurde vorsorglich im Krankenhaus versorgt.

„Dennoch haben sich die verbliebenen Jungs nach dem mentalen Rückschlag durch die Verletzung von Marius sehr gut verkauft“, sagte Helmstedts Trainer Tristan Staat weiter. In der zweiten Hälfte verkürzten die Helmstedter einen zwischenzeitlichen Acht-Tore-Rückstand auf vier Treffer (20:24, 46.), weil sie es verstanden, in der Abwehr einen stabilen Verbund aufzubauen.

Im Angriff waren die taktischen und personellen Möglichkeiten für Staat gering. Der HF-Trainer war gezwungen, bei der Besetzung einzelner Positionen zu improvisieren. Florian Bethge etwa verließ seine angestammte Rechtsaußenposition und half im rechten Rückraum aus. Letztlich fehlten den HF aber Kraftreserven und Wechselmöglichkeiten. „Am Ende wurde das Ergebnis für meinen Geschmack zu deutlich“, sagte Staat.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.