Anzeige

„Er könnte auch in der DTM mitfahren“

Thorben Anders feierte bereits erste Erfolge im Kart-Rennsport .

Von Jens Radulovic, 03.02.2010.


Braunschweig. „Vom Talent her könnte er in dieser Saison in der DTM mitfahren, da bin ich mir sicher“, sagt der ehemalige Rennfahrer Kenny Weiss. „Er“, das ist das 16-jährige Braunschweiger Nachwuchstalent Thorben Anders.

Sein Renn-Debut gab Anders im letzten Saisonrennen der Norddeutschen Kart Challenge in Aschersleben und schaffte es in den beiden Läufen auf die Plätze elf und neun. „Das war eigentlich sehr gut für das erste Mal. Nach insgesamt nur fünf Testtagen im Kart hat er Fahrer hinter sich gelassen, die schon mehrere Saisons Erfahrung mitbrachten“, erklärt Weiss.
Kennengelernt haben die beiden sich im Sommer 2008, wie könnte es anders sein, vor einer Kartbahn. „Am Wochenende davor war ich zum ersten Mal Kart gefahren und war sofort begeistert“, erinnert sich Anders. „Thorben erzählte mir, dass er hier Bahnrekord gefahren wäre und wettete mit mir, dass er mich auch schlägt“, schmunzelt Weiss.
Die Wette verlor das Nachwuchstalent gegen den Ex-Rennfahrer, aber Weiss war von den Fahrkünsten des Youngsters beeindruckt. Seitdem trainiert Weiss das Nachwuchstalent zusammen mit anderen Jugendlichen in seiner Akademie. Zu den Trainingseinheiten auf der Kartbahn gehören beispielsweise auch Termine beim Physiotherapeuten, um die körperliche Fitness und Kondition zu erhöhen.
Dieses Jahr wird Anders in der Deutschen Kartmeisterschaft an den Start gehen. „Ich denke, dass wir sicherstellen können, unsere Fahrer im Bereich des Kartsports professionell voran zu bringen“, sagt Weiss. Anders geht die Saison deshalb auch optimistisch an: „Ich will unter die Top drei kommen“, erklärt der 16-Jährige selbstbewusst.
Billig ist der Rennsport allerdings auch schon auf Kart-Ebene nicht. „Eine Fahrt von zwölf Minuten in einer Indoor-Kartbahn kostet etwa zehn Euro. Auch Leute mit Know-how müssen bezahlt werden“, rechnet Weiss vor. Hinzu kommen Kosten für das Material und sonstige Trainingseinheiten. Deshalb ist Weiss immer auf der Suche nach Sponsoren: „Wir freuen uns auch über Klein-Sponsoren, die uns mit 100 Euro monatlich unterstützen“, sagt Kenny Weiss.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.