Anzeige

Entscheidende Spiele für die Handballfreunde

Will einen Sieg gegen Barsinghausen: Sascha Timplan. Foto: regios24

Oberliga: Mannschaft von Trainer Tristan Staat trifft am Samstag zu Hause auf Barsinghausen.

Helmstedt, 17.03.2017.

Sechstes Heimspiel des Jahres, sechster Sieg? Das wäre ganz nach dem Geschmack von Tristan Staat, Trainer des Handball-Oberligisten HF Helmstedt-Büddenstedt. Am Samstag (17 Uhr) trifft das Staat-Team in der heimischen Julianum-Sporthalle auf Schlusslicht HV Barsinghausen – ein Team, das einem kleinen Zwischenhoch mit zwei Siegen im Februar zuletzt zwei Niederlagen folgen ließ.

Vor den Helmstedtern liegen vor der vierwöchigen Osterpause entscheidende Saisonspiele. Der Barsinghausen-Partie folgt für die HF der Freitagabend-Auftritt in Lehrte, eine Mannschaft aus dem gesicherten Mittelfeld, ehe am 1. April der Vorletzte, MTV Soltau, nach Helmstedt kommt. Die Papierform macht es deutlich: Zumindest in den beiden Heimspielen sind für die Helmstedter Siege Pflicht. Mit 18:28 Punkten und nach der 29:39-Abfuhr vor fünf Tagen im Derby in Vorsfelde können die HF im Abstiegskampf längst keine Entwarnung geben.

„Die Marschroute für die nächsten drei Spiele sind vier Punkte plus X“, sagt Staat. Barsinghausen sei trotz erst acht Punkten aus 23 Spielen ein ernstzunehmender Gegner. „Sie haben mit Fynn Graafmann und Torsten Lippert zwei gefährliche Akteure in ihren Reihen, die ein Spiel lange offen gestalten können. Außerdem hat Barsinghausen nichts mehr zu verlieren“, sagt Staat. Ein Umstand, der die Gäste zu einem gefährlichen Gegner mache. Staat: „Die können immer befreit aufspielen, da sie schon mit dem Abstieg planen.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.