Anzeige

Eintracht verliert Test gegen Luzern

Auch im Trainingslager in Spanien werden Eintrachts Zweitliga-Fußballer von ihren Fans unterstützt. Foto: rk

Fußball: Das 3:5 ist die erste Niederlage im Kalenderjahr – Khelifi, Düker und Kessel treffen für die Blau-Gelben.

Von Elmar von Cramon, 20.01.2015.

Braunschweig. Im zweiten Testspiel auf spanischem Boden musste Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig die erste Niederlage hinnehmen. Im Trainingslager unterlag die Mannschaft von Torsten Lieberknecht in Los Barrios dem Schweizer Erstligisten FC Luzern mit 3:5 (0:2).

Nachdem in den Anfangsminuten ein auf den Rasen gelaufener Hund zur allgemeinen Belustigung beigetragen hatte, zeigte sich der vom deutschen Ex-Profi Markus Babbel trainierte Klub in der Anfangsphase konsequent in Sachen Chancenverwertung: Dario Lezcano erzielte nach neun Minuten den ersten Treffer für Luzern, das 2:0 gelang den Schweizern nur wenige Minuten später durch Marco Schneuwly (17.). Auf dem durch intensiven Regen äußerst schwergängigen Untergrund, kamen die Braunschweiger langsam besser ins Spiel, konnten die sichere Defensive der Schweizer aber bis zur Halbzeit nicht mehr in Verlegenheit bringen.
Nach dem Wechsel wurde es turbulent: Zunächst sorgte Luzerns Jahmir Hyka für eine kalte Dusche aufseiten der Löwen, als er kurz nach Wiederanpfiff das dritte Tor für seine Mannschaft erzielen konnte (48.). Diesmal antwortete die Eintracht-Offensive aber prompt: Der eingewechselte Julius Düker bediente Salim Khelifi im Strafraum, der den Anschlusstreffer markierte (49.). Nur zwei Minuten später musste Eintracht-Keeper Marjan Petkovic dann erneut hinter sich greifen; abermals Hyka stellte per Seitfallzieher den alten Abstand wieder her (51.). Die Mannschaft von Torsten Lieberknecht steckte jedoch nicht auf und verkürzte durch ein Kopfballtor von Düker nach Flanke von Dennis Kruppke auf 2:4 (61.).
Mit gleich sieben Spielerwechseln läutete der Eintracht-Coach nach 70 Minuten die Schlussoffensive ein, jubeln durften zunächst aber die Schweizer für die Adrian Winter (74.) den fünften Treffer erzielen konnte. Benjamin Kessel konnte mit dem Schlusspfiff das dritte Tor für die Braunschweiger erzielen, die am Donnerstag um 16 Uhr auf Preußen Münster treffen und am Freitag wieder in die Heimat zurückkehren werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.