Anzeige

Eintracht verliert gegen „Effe“

Torschütze Stoppelkamp (rechts) im Zweikampf mit Marc Pfitzner. Foto: Eibner

2. Fußball-Bundesliga: Löwen unterliegen mit 0:2 in Paderborn – Dogan gibt sein Comeback.

Von Elmar von Cramon, 16.10.2015.

Braunschweig. Eintracht hat erstmals in dieser Saison auswärts verloren. Mit 0:2 (0:1) unterlagen die Blau-Gelben gestern Abend dem SC Paderborn, dessen Verpflichtung von Stefan Effenberg die Schlagzeilen der letzten Tage bestimmt hatte. Moritz Stoppelkamp (18.) und Nick Proschwitz (81.) sicherten ihrer Mannschaft vor 11 952 Zuschauern die drei Punkte.

Auf Seiten der Löwen gab nicht ganz überraschend Deniz Dogan sein Comeback, da neben Emil Berggreen und Mirko Boland auch die beiden Abwehrspieler Saulo Decarli und Marcel Correia fehlten.

Den ersten Akzent setzten bei nasskalten Bedingungen aber die Löwen: Gerrit Holtmann setzte sich auf dem linken Flügel durch, zog aus der Distanz ab und traf den linken Außenpfosten (5.). Anschließend legten auch die Gastgeber los: Rafal Gikiewicz parierte zuerst gegen Stoppelkamp und hatte anschließend Glück, dass der Versuch von Dominik Wydra ans Aluminium prallte (7.). Anschließend versuchte sich Proschwitz mit einer Direktabnahme (14.).

Kurz darauf gingen die Gastgeber in Führung: Süleyman Koc zog aus über 20 Metern ab, und der abgefälschte Ball wurde zur Bogenlampe, die Gikiewicz zwar gerade noch klären konnte, bevor er beim Abstauber von Stoppelkamp aber keine Chance besaß (18.). Im Anschluss präsentierte sich der SCP weiterhin druckvoll: Zunächst scheiterte Mahir Saglik an Gikiewicz (22.), anschließend köpfte Niklas Hoheneder den Ball über das Tor. Die Löwen taten sich gegen die Paderborner schwer, außer einem geblockten Abschluss durch Phil Ofosu-Ayeh (37.) war im weiteren Verlauf der Halbzeit wenig von der Eintracht-Offensive zu sehen. Kurz vor dem Wechsel versuchte Koc Gikiewicz nach einem schnell ausgeführten Einwurf zu überlisten, doch der Ball ging über das Tor (42.).

Nach einem ersten Schussversuch von Zuck, der über dem Kasten landete, marschierte Koc auf der Gegenseite mutterseelenallein auf das Eintracht-Gehäuse zu, spielte den Ball aber quer, anstatt es selbst zu versuchen, so dass Baffo klären konnte (51.). Für Eintracht hatte Pfitzner nach einer Ecke die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich, erwischte den Ball am linken Fünfereck aber in Rücklage, so dass sein Schuss weit über dem Tor landete (53.).

Zwar hatten die Blau-Gelben das Spiel zu Beginn der Schlussviertelstunde im Griff, konnten sich bis auf einen Distanzversuch des eingewechselten Julius Düker aber keine Torchancen erarbeiten, so dass die Entscheidung schließlich zugunsten der Ostwestfalen fiel: Stoppelkamp legte den Ball in den Lauf von Stöger, der von links in den Strafraum passte, wo Nick Proschwitz aus zentraler Position zur Entscheidung vollenden konnte (81.).

Die Eintracht-Aufstellung: Gikiewicz – Reichel, Dogan, Baffo, Ofosu-Ayeh (46. Omladic) – Zuck (63. Düker), Matuschyk, Pfitzner (79. Khelifi), Sauer – Holtmann, Hvilsom.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.