Anzeige

Eintracht verliert 2:3 in Bochum

Enttäuschung nach der Niederlage in Bochum: Eintrachts Rafal Gikiewicz und sein Team verlassen enttäuscht den Platz. Foto: Hübner

2. Fußball-Bundesliga: Zweite Niederlage in Folge für das Team von Trainer Lieberknecht.

Von Elmar von Cramon, 13.02.2015.

Braunschweig. Kein Glück hatten Eintrachts Zweitliga-Fußballer gestern Abend in Bochum. Mit 2:3 (1:2) unterlagen die Blau-Gelben dem gastgebenden VfL, der damit seinen zweiten Heimsieg feiern konnte.

Nach gutem Beginn gaben die Löwen die Zügel aus der Hand und gerieten in Rückstand. Eine Schlussoffensive förderte nur noch den Anschlusstreffer zutage, sodass Eintracht zum zweiten Mal hintereinander ohne Punktgewinn blieb.
Die Blau-Gelben fanden gut in die Partie und gingen bereits nach wenigen Minuten in Führung: Dennis Kruppke passte auf Mirko Boland, der durch das Mittelfeld spazierte und den Ball aus 20 Metern mit einem traumhaften Schlenzer im linken oberen Eck versenkte (3.).
Danach folgte ein Rückschlag, Torjäger Havard Nielsen musste mit einer Zerrung ausscheiden und wurde durch Jan Hochscheidt ersetzt (11.). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte standen die Blau-Gelben zunächst sicher, während der VfL kein Mittel fand. Schließlich gelang den Gastgebern trotzdem der Ausgleich: Patrick Fabian verlängerte eine Hereingabe und Simon Terodde wuchtete die Kugel aus kurzer Distanz ins Tor der Braunschweiger. Wenig später gar die Bochumer Führung: Sandro Celozzis Rechtsflanke fand am langen Pfosten Marco Terrazzino, der das Spielgerät zum Halbzeitstand ins Tor grätschte (41.).
Nach dem Wechsel die nächste kalte Dusche für Eintracht: Noch keine Minute war gespielt als Schiedsrichter Manuel Gräfe auf den Elfmeterpunkt deutete: Terrazzino war im Strafraumduell mit Marcel Correia zu Fall gekommen, Terodde verwandelte sicher zum 3:1 für den VfL Bochum (47.).
Auch danach blieb Bochum gefährlich: Thomas Eisfelds Freistoß flog neben das Tor (67.) und Selim Gündüz setzte eine Ablage von Erol Bulut aus zentraler Position an die Latte (69.).
Eintracht suchte ebenfalls den Weg zum Tor, doch Hochscheidts Kopfball nach Flanke von Boland fehlte der Druck, um den Bochumer Kasten ernsthaft zu gefährden (72.)
Auf der Gegenseite rettete Gikiewicz einige Male gegen die Bochumer Vorstöße, während VfL-Keeper Esser mit einer Glanzparade nach Zucks Direktabnahme den Anschlusstreffer verhinderte (75.).
Dieser fiel schließlich aber doch: Eine zu kurz geklärte Ecke landete bei Damir Vrancic, der von der Strafraumgrenze aus traf (84.). Danach waren wieder die Bochumer am Zuge, doch Teroddes Drehschuss prallte an den Pfosten (86.). Die Blau-Gelben schmissen schließlich alles nach vorne, doch Esser rettete zweimal nach Freistößen von Nik Omladic, sodass die Schlussoffensive der Löwen nicht von Erfolg gekrönt war.
Mannschaft: Gikiewicz - Hedenstad, Reichel, Correia, Kessel - Boland, Theuerkauf (46. Vrancic) - Zuck, Omladic - Nielsen (11. Hochscheidt), Kruppke (73. Berggreen).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.