Anzeige

Eintracht verkauft 16 000 Dauerkarten

Verletzte sich im Testspiel gegen Rayo Vallecano an der Schulter: Eintrachts Defensivmann Saulo Decarli. Foto: Hübner

2. Fußball-Bundesliga: HSV weiterhin an Emil Berggreen interessiert – Die Blau-Gelben hätten gern Quirin Moll.

Von Elmar von Cramon, 21.07.2015.

Braunschweig. Fünf Tage vor dem Start in die neue Fußball-Zweitligasaison ist das Interesse der Eintracht-Fans ungebrochen groß.

Zu Wochenbeginn stoppte der Verein den Verkauf des Restkontingentes an Dauerkarten, nachdem die vorgesehene Obergrenze von 16 000 Saisontickets erreicht worden war.
Sorgen müssen sich die Blau-Gelben vor dem Auftakt gegen den SV Sandhausen jedoch ums Personal machen.
Beim 1:2 gegen Rayo Vallecano am vergangenen Freitag war Defensivmann Saulo Decarli von seinem Gegenspieler unsanft angegangen worden und dabei auf die linke Schulter gefallen. Der Schweizer erlitt eine Schultereckgelenkssprengung ersten Grades, was einen Ausfall des Abwehrspielers gegen den Auftaktgegner nach sich ziehen könnte.
Neben Ken Reichel (Rotsperre) sind auch Nik Omladic (muskuläre Probleme) und Emil Berggreen (Kniebeschwerden) angeschlagen und drohen auszufallen.
Nach wie vor möchte wohl Erstligist Hamburger SV den Dänen unter Vertrag nehmen, fast täglich liest man in der Hansestadt neue Wasserstandsmeldungen über den Stand der Dinge, obwohl sich neben Marc Arnold und Torsten Lieberknecht mittlerweile auch Präsident Sebastian Ebel gegen einen Transfer des bis 2017 bei Eintracht unter Vertrag stehenden Angreifers ausgesprochen hat.
Umgekehrt liegt der Fall bei Quirin Moll von Dynamo Dresden. Eintracht würde den defensiven Mittelfeldspieler gerne unter Vertrag nehmen, was von den Sachsen mit Verweis auf die eigenen sportlichen Ambitionen abgelehnt wird.
Der 24-Jährige, der insgesamt 88 Drittligaspiele (3 Tore) bestritten hat, stand vor seiner Zeit in Dresden bei der SpVgg Unterhaching unter Vertrag. Offen ist hingegen, ob Eintracht in Sachen Joseph Baffo die Initiative ergreift. Der schwedische U21-Nationalspieler, der mit seinem Land vor kurzem Europameister wurde, wird sowohl bei den Blau-Gelben als auch einem halben Dutzend Vereinen quer durch Europa als Neuzugang gehandelt.
Baffos abgebender Verein Halmstads BK erhielt bislang aber noch kein konkretes Angebot für den 22-jährigen Innenverteidiger.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.