Anzeige

Eintracht trifft auf bislang schwachen Bremer Nachwuchs

Arnold erwartet drei Punkte gegen die Bremer U23 - Eintracht muss 3000 Euro Geldstrafe zahlen.

Von Elmar von Cramon, 13.10.2010.

Braunschweig. Auf Punkte in der Fremde spekulieren Eintrachts Drittligafußballer am kommenden Freitag: Um 19 Uhr tritt die Lieberknecht-Elf bei der U23 von Werder Bremen an, die bislang noch keinen Heimsieg einfahren konnte.

Mit 1:2 haben die Eintracht-Kicker zwar das Testspiel am vergangenen Wochenende verloren, den Zweck der Partie sieht Marc Arnold aber durchaus erfüllt: „Es war wichtig, gegen einen vernünftigen Gegner zu spielen und gefordert zu werden.“ Der sportliche Leiter Eintrachts blickt dementsprechend hoffnungsfroh auf den kommenden Auswärtsauftritt, auch weil die Blau-Gelben gute Erinnerungen an den Auftritt an der Weser haben: „Im vergangenen Jahr haben wir in Bremen eins unserer besten Auswärtsspiele der Saison gezeigt. Dies zu wiederholen muss unser Ziel sein.“ Der 40-Jährige setzt darauf, dass die Mannschaft in der Lage sein wird, den unter erheblichem Druck stehenden Gastgebern Paroli zu bieten: „Wir wurden gegen Koblenz kalt erwischt und haben keine gute erste Halbzeit gespielt, uns den Sieg nach der Pause aber redlich verdient.“
Eine Art „Heimspiel“ dürfte die Partie für Shootingstar Karim Bellarabi werden: Der U20-Nationalspieler stammt aus Bremen und kickte einst für die Grün-Weißen. Nach seinem erfolgreichen Debüt im U20-Nationaltrikot dürften sich die Augen von allen Seiten vermehrt auf den 20-Jährigen richten: „Es prasselt momentan schon eine Menge auf Karim ein, nach einem kurzen Durchhänger hat er zuletzt aber wieder sehr gute Spiele gezeigt“, so Arnold.
Für Ärger sorgte beim ehemaligen Profi die Tatsache, dass Eintracht aufgrund der Vorfälle beim Auswärtsspiel in Rostock vom DFB mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt wurde: „Es ist sehr ärgerlich; wenige machen die Arbeit vieler Leute zunichte, die beispielsweise vom Fanbeauftragten Jan Marek und dem Fanprojekt geleistet werden.“
So könnte Eintracht spielen: Petkovic – Reichel, Dogan, Henn, Fuchs – Boland, Theuerkauf (Amrhein) Pfitzner, Bellarabi – Kumbela, Kruppke.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.