Anzeige

Eintracht-Testspiel heute in Northeim

Testspiel in Vechelde: Die Eintracht-Spieler Hendrick Zuck (l.) und Ken Reichel. Foto: Hübner

Fußball: Zweitligist leiht den Norweger Vegar Eggen Hedenstad bis 30. Juni 2015 vom SC Freiburg aus.

Von Elmar von Cramon, 05.07.2014.

Braunschweig. Fußball-Zweitligist Eintracht hat vor dem heutigen Testspiel beim Oberligisten Eintracht Northeim (Anstoß um 15.30 Uhr, Gustav Wegner Stadion) den nächsten Neuzugang präsentiert: Vom SC Freiburg wurde der Norweger Vegar Eggen Hedenstad bis 30. Juni 2015 ausgeliehen.

„Wir beobachten Vegar, schon länger, wissen, welche Qualität er besitzt, und waren uns in den Gesprächen sehr schnell einig“, erklärt Marc Arnold zur Verpflichtung des viermaligen norwegischen Nationalspielers, die sich nach dem Abgang von dessen Landsmann Omar Elabdellaoui angedeutet hatte. Hedenstad hatte in der abgelaufenen Spielzeit lediglich einen Europaleague-Einsatz gegen Estoril für die Breisgauer bestritten, da er über die gesamte Spielzeit mit Adduktorenproblemen zu kämpfen hatte und sich einer Leistenoperation unterziehen musste: „Er ist jetzt aber wieder fit und kann voll mitziehen“, erwartet Eintrachts sportlicher Leiter, dass der 22-Jährige in Braunschweig über die Spielpraxis in der Vorbereitung zu alter Form zurückfindet.
Diese wird sich der Neuzugang bereits im Trainingslager holen können. Gleich vier Spiele in fünf Tagen haben die Blau-Gelben auf der Agenda: Am 13. Juli (Sonntag) treten die Löwen um 18 Uhr gegen den tschechischen Erstligisten Zbrojovka Brünn aus Tschechien an und absolvieren am 15. Juli gleich zwei Partien: Um 17 Uhr steht mit Dynamo Moskau ein hochkarätiger Gegner auf dem Plan, um 19.15 Uhr treten die Blau-Gelben gegen den österreichischen Regionalligisten Austria Salzburg an. Abgerundet wird das Trainingslager von der Partie gegen Maccabi Haifa aus Israel am 17. Juli. Der „Doppelspieltag“ gegen Moskau und Salzburg soll allen Akteuren die Chance bieten, sich über 90 Minuten zu zeigen: „Wir haben ja bereits angekündigt, dass wir in diesem Jahr manche Dinge anders machen als bisher. Absolute Fitness, Zweikampf- und Laufbereitschaft werden auch in der zweiten Liga gefragte Tugenden sein“, so Arnold über das anspruchsvolle Programm der Eintracht-Profis in Österreich
Intensiv war auch der Aufenthalt im Harz, von dem die Blau-Gelben gestern zurückkehrten. Laut Arnold waren die drei Tage von intensiven Einheiten geprägt „bei denen alle sehr gut mitgezogen haben, der Spaß aber auch nicht zu kurz kam.“ Gegen Northeim wartet heute die nächste Herausforderung: „Es wird auf jeden Fall interessant zu sehen, wie die Jungs die Belastung der vergangenen Tage wegstecken und die Vorgaben des Trainers umsetzen“, erwartet der 43-Jährige einen einsatzfreudigen Auftritt.
Verschmerzen müssen die Blau-Gelben den Ausfall von Torsten Oehrl. Der Angreifer war im Januar am Sprunggelenk operiert worden und hatte erst im letzten Saisonspiel bei der TSG Hoffenheim sein Comeback feiern können. Während der Vorbereitung reagierte seine operierte Sehne nun erneut auf die Belastung: „Es werden Untersuchungen folgen, danach wird entschieden, ob eine erneute OP notwendig ist, oder die Sache konservativ behandelt wird“, bedauert Arnold und kündigt an, dass Eintracht mindestens noch einen Spieler unter Vertrag nehmen wird: „Ein Offensivspieler wird auf jeden Fall noch kommen, eventuell werden wir nach den ersten Partien schauen, ob wir weiter Handlungsbedarf sehen.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.