Anzeige

Eintracht holt Punkt in Bochum

Nach der Führung war die blau-gelbe Welt für (v.l.) Domi Kumbela, Onel Hernandez, Hendrick Zuck und Nik Omladic noch in Ordnung. Foto: Eibner

Fußball: Kumbela erzielt achten Saisontreffer – Hausherren in der Schlussphase erfolgreich.

Von Elmar von Cramon, 18.11.2016.

Braunschweig. Mit einem leistungsgerechten 1:1 endete Freitag das Fußball-Zweitligaspiel zwischen dem VfL Bochum und Eintracht. In einer hochklassigen und kurzweiligen Partie hatte Domi Kumbela die Löwen nach einem Konter in Führung gebracht (67.), Nils Quaschner rettete den Hausherren in der Schlussphase den letztlich verdienten Punkt (83.). Durch den Teilerfolg konnten die Löwen ihre Tabellenführung zunächst verteidigen, gewinnt der VfB Stuttgart jedoch bei Union Berlin wären die Schwaben neuer Spitzenreiter.

Die Partie begann mit leichten Feldvorteilen für die Gastgeber, die sich auch die ersten beiden Torchancen herausarbeiteten: Nach einem Ballgewinn wurde Peniel Mlapa von Johannes Wurtz auf die Reise geschickt, Joseph Baffo konnte den Ex-Gladbacher allerdings erfolgreich beim Torschuss stören, sodass der Ball neben dem Braunschweiger Gehäuse landete (6.). Kurz darauf fälschte Marcel Correia einen gefährlichen Freistoß von Alexander Merkel zur Ecke ab (9.).
Dem VfL gelang es in der Folge, sich in der Braunschweiger Hälfte festzusetzen. Ein Zuspiel von Wurtz landete im Strafraum vor den Füßen von Quaschner, dessen Versuch Jasmin Fejzic allerdings entschärfen konnte (13.). Auch die Löwen kamen dann zur ersten Chance, doch Manuel Riemann war beim Kopfball von Kumbela auf dem Posten (17.). Mit einer Glanzparade rettete Fejzic den Löwen die „Null“, auch wenn die Bochumer reklamierten, dass der Kopfball von Tim Hoogland die Torlinie bereits überschritten hatte (25.).
Danach wurde die Partie von beiden Seiten intensiver geführt, sodass beide Strafräume durch viele Standardsituationen permanent den Mittelpunkt des Geschehens bildeten. So beförderte Riemann den Ball nach einem gefährlichen Freistoß von Omladic vor die Füße von Reichel, dieser jagte den Ball allerdings über den Bochumer Kasten (39.). Zwar fehlten beim Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Christian Dietz noch die Tore, dennoch hatten beide Teams den 17 488 Zuschauern ein interessantes und kurzweiliges Spiel geboten.
Nach dem Wechsel erwischten die Bochumer erneut den besseren Start: Nach einem Eckball bekamen die Löwen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, sodass Fejzic gegen Bastians im Fünfmeterraum abermals zu einer Glanzparade gezwungen wurde (47.). Auf der Gegenseite lief Omladic zum Freistoß an, doch Riemann konnte die Kugel über die Latte zur Ecke lenken (55.). Merkel probierte es nach einer Stunde aus der Distanz, doch sein Schuss flog rechts am Tor vorbei.
Die Gastgeber ließen sich dann von den Blau-Gelben auskontern. Onel Hernandez gab Hoogland mit einer Körpertäuschung das Nachsehen und schaltete auf dem linken Flügel den Turbo ein, sein Zuspiel fand den mitgelaufenen Kumbela am Fünfmeterraum, der Riemann eiskalt überwand. Kurz darauf kam Kumbela im Strafraum erneut zum Schuss, doch der Bochumer Keeper zeigte sich diesmal auf dem Posten (70.).
Die Blau-Weißen wollten sich nicht geschlagen geben und drängten auf den Ausgleich, hatten aber Pech als Mlapa nach schönem Spielzug aus halblinker Position nur den Pfosten traf (79.). Der VfL steckte nicht auf und kamen doch noch zum Ausgleich. Nach einer Flanke in den Strafraum wurde Fejzic von Wurtz behindert, der Ball landete über Joseph Baffo bei Quaschner, der den Ball auf Höhe des Fünfmeterraums in die linke Ecke schob. In den Schlussminuten hatten die Löwen Pech, als Riemann Sauers Direktabnahme aus der Distanz entschärfte (87.). Letztlich blieb es bei der für beide Teams gerechten Punkteteilung.
Mannschaft: Fejzic - Reichel, Baffo, Decarli, Sauer - Correia, Moll - Khelifi (59. Zuck), Omladic - Hernandez (82. Nyman), Kumbela (90+3 Hochscheidt).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.