Anzeige

Eintracht holt Punkt beim FC St. Pauli

Im Vorwärtsgang: Eintrachts Suleiman Abdullahi gegen Christopher Avevor (St. Pauli). Foto: imago

2. Fußball-Bundesliga: Das intensive Nordderby endet 0:0 – Abdullahi trifft zweimal den Pfosten.

Von Jürgen Heine, 10.03.2018,

Braunschweig. Vor 29 546 Zuschauern am ausverkauften Millerntor erkämpften sich die Zweitliga-Fußballer von Eintracht Braunschweig ein 0:0 beim FC St. Pauli und haben damit sechs Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz.

Die erste vielversprechende Torchance hatten die Blau-Gelben, doch den Schuss von Christoffer Nyman konnte Paulis Torhüter Robin Himmelmann (3.) noch klären. Mitte des ersten Durchgangs verflachte die Begegnung, erst in der Schlussphase kamen die Gastgeber zu Möglichkeiten, doch Eintrachts Keeper Jasmin Fejzic war auf dem Posten.
Nach dem Seitenwechsel hatten wieder die Löwen die erste Chance, doch Suleiman Abdullahi traf nur den linken Pfosten (55.). Nach einem Abseitstreffer für Pauli hatte erneut Eintrachts Abdullahi in der Schlussphase die Möglichkeit zur Führung, doch der Stürmer scheiterte diesmal am rechten Torpfosten. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff beim Unentschieden.
Beste Spieler bei Eintracht waren Fejzic und Valsvik.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.