Anzeige

Ein üppiger Schweden-Happen für die Lions

130 Kilo geballte Schwedenpower: Niklas Johansson (66). oh

Der Nationalspieler Niklas Johansson soll die Offense Line des Deutschen Meisters verstärken.

Von Daniel Beutler, 10.02.2017.

Braunschweig. Die Kader-Planung bei den Bundesliga-Footballern der New Yorker Lions schreitet voran. Sowohl für die Offense als auch die Defense Line haben die Braunschweiger neue Spieler verpflichtet. Der schwedische Nationalspieler Niklas Johansson bringt internationale Erfahrung mit, Georg Burmeister wechselt aus der Regionalliga. Dennoch müssen sich beide erst beweisen.

Im deutschen Football gibt es lange schon eine Problemzone: die Offense Line. Gute Spieler für die erste Angriffslinie zu finden ist gleichermaßen schwer, wie es wichtig ist, hier Topleute auf dem Feld zu haben. Sie beschützen den Spielmacher und machen den Weg für das Laufspiel frei. Hier steht und fällt der Angriff. Die Braunschweiger Footballer haben stets eine gute Offense Line und mit der Verpflichtung von Johansson eine weitere Verstärkung gefunden.

Der 25-Jährige wurde vergangene Saison zum besten Offense-Liner in Schweden gewählt, gewann mit den Carlstad Crusaders die siebte Meisterschaft in Serie. Der 191 Zentimeter große und 130 Kilo schwere Schwede muss sich in einer der besten Ligen Europas erst dauerhaft beweisen, bringt aber das nötige Rüstzeug aus Erfahrung und Kraft mit.

Beweisen muss sich auch der zweite Neuzugang, Georg Burmeister. Von den Tollense Sharks aus der Regionalliga wechselt der fast zwei Meter große und 140 Kilo schwere Defense-Line-Spieler zu den Lions. Als Junior in der Nationalmannschaft der Kugelstoßer bringt Burmeister ideale Voraussetzungen für die erste Verteidigungslinie mit.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.