Anzeige

Ein Traum wird Wirklichkeit: Braunschweig stürmt in Liga 3

Der MTV Braunschweig feiert den Aufstieg in die Dritte Liga.
Der MTV Braunschweig hat mit einem tollen Auftritt Historisches erreicht. Knapp 900 Zuschauer in der Alten Waage waren Zeuge eines Spiels an dessen Ende sich die noch so junge Braunschweiger Mannschaft selbst krönte und den Aufstieg in die dritte Liga perfekt machte. Im letzten Heimspiel des Jahres besiegten die „Löwen“ die SG Börde mit 34:24 und blieben damit auch beim sechzehnten Heimauftritt ungeschlagen.

Das 31. Saisonspiel der Braunschweiger war sicherlich das emotionalste: Nach einer unglaublichen Saison, in der der Aufsteiger von Beginn an an der Tabellenspitze stand, benötigten die „Löwen“ vor Spielbeginn noch einen Punkt aus den letzten beiden Partien, um sich offiziell zum Meister und somit zum Aufsteiger zu machen. Bereits deutlich vor Anpfiff zeigte sich die Sporthalle Alte Waage gut gefüllt und die Zuschauer in freudiger Erwartung auf die anstehenden 60 Minuten.

Schon in Halbzeit eins konnte sich der MTV entscheidend absetzen. Angeführt vom unerbittlich kämpfenden Carl-Philipp Seekamp, der alleine für die ersten vier Braunschweiger Treffer zuständig war, wurde den Gästen ihre Grenzen aufgezeigt. Ebenfalls treffsicher und pfeilschnell im Gegenstoß agierte Kapitän Lars Körner, der großen Anteil an der sieben-Tore-Führung zum Pausenpfiff hatte, die bereits einer Vorentscheidung gleichkam. Mit dem selben Engagement und Einsatz starteten die „Löwen“ in die zweite Hälfte. Routinier Bastian Harendt zeigte sich in seinem letzten Auftritt in der Alten Waage spielfreudig wie eh und je und konnte seine Mitspieler einige Male gekonnt in Szene setzen. Der 34:24-Endstand bedeutete gleichzeitig die höchste Führung des Spiels, dessen Schlusspfiff frenetisch gefeiert wurde, denn in diesem Moment stand fest: Der MTV Braunschweig stürmt nächstes Jahr in Liga 3.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.