Anzeige

Ein Abend mit ganz großen Emotionen

Fans warten auf die meisterspieler, die sich auf dem Balkon des Altstadtrathauses mit der meisterschale zeigen. Jubiläumsempfang, Impressionen

2400 Fans feiern die Meisterelf in der Stadthalle – das Team jubelt auf dem Rathausbalkon.

Von Jonas Dräger, 06.06.2017.

Braunschweig. Als der Vorhang zu Beginn der Vorstellung in der Stadthalle fällt, haben die ersten schon Tränen in den Augen. Die alte Stehtribühne des Eintracht-Stadions gibt die Kulisse des Abends. „Kulle Blau“ sorgte sogleich für den ersten musikalischen Gassenhauer des Abends. Das Publikum steht, schwenkt Schals und singt lauthals mit.

Eigentlich soll dann die attraktive Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek durch den Abend moderieren – doch sie kommt vorerst nicht dazu. Minutenlang skandieren die Besucher „Eintracht ist mein Verein und er wird‘s immer sein“. Der Funke ist direkt auf das Publikum übergesprungen, der Abend verläuft wie im Rausch. Selbst Ministerpräsident Stephan Weil bekommt ordentlich Anerkennung für seinen Auftritt und seine lobenden Worte. „Wir sind bodenständig, wollen keinen Schicki-Micki-Verein“, betont Oberbürgermeister Ulrich Markurth kurz darauf.
Dann wird es wieder emotional: Eintracht Präsident Sebastian Ebel betritt die Bühne. „Ihr habt uns die Meisterschaft geschenkt, wir schenken euch diesen Abend“, sagt er in Richtung der Meisterspieler. Danach zählt er sie alle auf und das Publikum ist erneut zu Tränen gerührt und antwortet mit Dauerapplaus und stehenden Ovationen. „Einmal Löwe, immer Löwe“, wird skandiert, als auch die längst verstorbenen Spieler namentlich genannt werden.
Zu den Klängen des Beatles-Klassikers „Penny Lane“ erleben die Gäste danach eine kleine Zeitwanderung durch die Löwenstadt. Per Projektor werden Bilder einiger markanter Orte an die Wand produziert. Direkt darauf folgt mit „Bosse“ ein weiterer Braunschweiger Musiker, der einen Mix seiner Hits zum Besten gibt.
Der große Höhepunkt folgt jedoch kurz darauf. Joachim Bäse, Horst Wolter, Walter Schmidt, Hans-Georg Dulz, Klaus Gerwien, Wolf-Rüdiger Krause, Wolfgang Brase, Peter Kaack und Erich Maas betreten mit der Meisterschale die Tribüne. Zuvor hatten sie sich ins Goldene Buch der Stadt eingetragen und vom Rathausbalkon den wartenden Fans gezeigt – fast wie vor 50 Jahren. Tenor Arthur Shen singt für sie den Stadionklassiker „You‘ll never walk alone“ und das Publikum stimmt ein.
Zum Abschluss folgt die aktuelle Elf der Eintracht, die mit einigen Blumenkindern die Legenden erneut beglückwünscht, während Schauspieler Arne Stephan die Feier mit „We are the Champions“ inoffiziell beendet. Denn der Abend ist danach nicht vorbei. Im Foyer und auf mehreren Bühnen spielen Bands und Braunschweig tanzt bis spät in die Nacht mit seinen Helden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.