Anzeige

Drei weitere Testspiele

Lucas Gertz (r.) reist am Freitag mit den Löwen ins Rheinland. Foto: T.A.

Basketball: Die Löwen nehmen ab Freitag am Hansi-Witsch-Turnier teil.

Von Christoph Matthies, 10.09.2014.

Braunschweig. In der Saisonvorbereitung konnten die Basketball-Löwen bisher nur Siege feiern. Beim Hansi-Witsch-Turnier in Bad Neuenahr-Ahrweiler treffen die Braunschweiger am kommenden Wochenende nun auf zwei Bundes- und einen Zweitligisten.

Seit 1998 wird das Benefizturnier im Norden von Rheinland-Pfalz ausgetragen, in den vergangenen zwei Jahren pausierte der Wettbewerb allerdings. Das große Zugpferd für die Basketball-Fans der Region, die Telekom Baskets aus dem nur rund 20 Kilometer entfernten Bonn, sind in diesem Sommer allerdings nicht dabei. Mit den Braunschweigern sowie Phoenix Hagen und medi Bayreuth gehen dennoch drei Bundesligisten an den Start. Ergänzt wird das Teilnehmerfeld durch die ProA-Ligisten Hamburg Towers und Giessen 46ers sowie den niederländischen Erstligisten Den Helder Kings.

Nach ihrem Trainingslager und dem 77:76-Testspiel-Erfolg bei ratiopharm Ulm sind die Löwen wieder wohlbehalten an der Oker angekommen. Die Begegnung am Freitag (15.15 Uhr) gegen Hagen könnte ein erster echter Härtetest für die Fastbreak-Verteidigung der Braunschweiger werden, glaubt Trainer Raoul Korner. Phoenix, in der abgelaufenen Spielzeit auf Platz zehn der BBL, ist für sein temporeiches Spiel und seine überfallartigen Schnellangriffe gefürchtet.

In der ersten Partie des zweiten Turniertages treffen Kyle Visser und Co. am Sonnabend (13 Uhr) auf die Giessen 46ers, ehe am Sonntag (17 Uhr) mit Bayreuth wieder ein BBL-Verein wartet. Der Ex-Klub von Löwen-Neuzugang Nicolai Simon hat sich im Sommer vom in Braunschweig gut bekannten Aufbauspieler Kevin Hamilton getrennt. Mit Bayreuths Trainer Michael Koch steht dann doch immerhin ein langjähriger Bonner an der Seitenlinie.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.