Anzeige

„Die Partie beim BSC Acosta hat ja schon Tradition“

Fußball: Nächster Test für Eintracht am Sonnabend – Pokalspiel in Bielefeld am 4. August.

Von Elmar von Cramon, 03.07.2013

Braunschweig. „Wir sind gut in die Vorbereitung reingerutscht“, erklärt Marc Arnold nach dem Kurztrainingslager in der Pfalz, das mit dem 14:0-Sieg von Fußball-Erstligist Eintracht Braunschweig gegen den VfB Haßloch einen gelungenen Abschluss gefunden hatte.

Am kommenden Wochenende stehen bereits zwei weitere Begegnungen auf dem Programm. Zunächst treten die Blau-Gelben am Sonnabend um 15.30 Uhr beim BSC Acosta im Konrad-Koch-Stadion an, bevor am Sonntag um 15 Uhr der dänische Erstligist Aalborg BK im Stadion am Salzgittersee wartet.
„Die Partie beim BSC Acosta hat ja schon Tradition, wir freuen uns auf ein schönes Spiel in einem schönen Stadion“, so der sportliche Leiter Eintrachts, der mit Aalborg BK bereits in der zweiten Vorbereitungswoche einen Hochkaräter präsentiert: „Unser Trainer wollte gern schon etwas früher gegen einen hochklassigen Gegner antreten, dort wird unsere Mannschaft gleich gefordert“.
Im ersten Testspiel gegen Haßloch hatte besonders der im Vorjahr lange verletzte Björn Kluft auf sich aufmerksam gemacht und sich mit vier Toren sowohl treffsicher als auch spielfreudig präsentiert: „Es ist schön, dass es für ihn gleich Erfolgserlebnisse gab. Allerdings sollten wir abwarten, denn schließlich ist das in Braunschweig seine erste Vorbereitung mit der Mannschaft“, gibt sich Arnold abwartend.
Warten heißt es auch in Bezug auf mögliche Neuzugänge: „Es wird sich heute und morgen nichts tun“, so der 42-Jährige, der nach wie vor auf der Suche nach Verstärkungen ist. Orhan Ademi, zuletzt mit einer Zerrung außer Gefecht, wird demnächst wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, während Torjäger Domi Kumbela nach wie vor Reha-Einheiten absolviert.
Unterdessen gab der DFB die Termine für die DFB-Pokalspiele der ersten Runde bekannt. Eintracht wird sein Erstrundenmatch bei Arminia Bielefeld am 4. August (Sonntag) um 14.30 Uhr absolvieren: „Die Termine kann man sich nicht aussuchen, deshalb ist es uns nicht besonders wichtig, wann wir spielen. Der einzige Wunsch ist, im Rhythmus zu bleiben“, so Arnold in Bezug auf den sich anschließenden Bundesliga-Start gegen Werder Bremen, der entweder am 10. (Sonnabend) oder am 11. August (Sonntag) stattfindet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.