Anzeige

Die Löwen bekommen es mit angeschlagenen Merlins zu tun

Lucas Gertz (rechts) und seine Löwen wollen am Sonntag zum ersten Heimsieg stürmen. Foto: T.A.

Basketball-Bundesliga: Gegen Crailsheim soll am Sonntag (17 Uhr) der erste Heimsieg gelingen.

Von Christoph Matthies, 06.11.2014.

Braunschweig. In eigener Halle gab es für die Löwen-Basketballer bisher nichts zu gewinnen, Bamberg und Ludwigsburg waren allerdings auch hochkarätige Gegner. Dieses Prädikat trifft auf die Crailsheim Merlins, die am Sonntag um 17 Uhr die VW-Halle besuchen, nicht unbedingt zu.

Dementsprechend wollen die Braunschweiger gleich zu Beginn ihrer drei Partien dauernden Heimserie die Punkte an der Oker behalten. Ein Blick auf die jüngsten Ergebnisse der Crailsheimer, die, sportlich abgestiegen, nur aufgrund einer Wildcard in der Basketball-Bundesliga bleiben durften, lässt Positives erhoffen. In Tübingen setzte es vor zwei Wochen eine knackige 74:96-Packung. Noch übler erwischte es die Merlins am vergangenen Wochenende in eigener Halle: Da hagelte es eine blamable 56:100-Abreibung gegen Aufsteiger Gießen.

Löwen-Headcoach Raoul Korner weiß, dass sein Team zum ersten Mal in dieser Saison die ungewohnte Favoritenrolle innehat. „Ich bin gespannt, wie die Mannschaft darauf reagiert“, sagt der Österreicher, der gleichzeitig vor den Gästen warnt. „Sie haben sich in den letzten Spielen gewaltig hängenlassen. Ich gehe aber davon aus, dass die beiden Klatschen etwas im Teamfindungsprozess ausgelöst haben“, rechnet Korner mit einer Trotzreaktion.

Dass die Merlins so schlecht nicht sein können, haben sie in dieser Saison schon dreimal gezeigt, nämlich als sie ihre Siege gegen Bonn und Ulm einfuhren und gegen Alba Berlin zumindest gut mithielten. In der Tabelle sind sie punktgleich mit den Löwen. „Das ist eine Mannschaft, die sehr von ihrem Energielevel lebt“, sagt Korner, der die Süddeutschen aber auch nominell gut aufgestellt sieht. Besonders Aufbauspieler Jordan Callahan und den nachverpflichteten Center-Routinier Adam Chubb, die besten Punktesammler der Crailsheimer, gelte es aus dem Spiel zu nehmen. Zudem sei es ein Schlüssel, den häufig wild agierenden Gästen das eigene Spiel aufzuzwängen und ihr Tempo zu drosseln.

Trotz der knappen Auswärtsniederlage in Oldenburg sei die Stimmung im Löwen-Rudel weiterhin gut, verrät Korner. Auch von Krankheit oder Verletzungen sei sein Team in der Trainingswoche verschont geblieben, sodass man am Sonntag mit vollen Kräften auflaufen kann.

Viel Unterstützung soll dann auch von den Rängen kommen. Der Ticketpreis im Vorverkauf wurde deshalb für Studenten für die nächsten drei Heimpartien auf jeweils fünf Euro gesenkt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.