Anzeige

Die Langen müssen liefern

Basketball-Bundesliga: Phantoms treffen am Sonnabend (19.30 Uhr) auf Spitzenreiter Bayreuth.

Von Christoph Matthies, 17.10.2012

Braunschweig. Nach vier Spieltagen und mit nur einem Sieg stehen die Phantoms-Basketballer derzeit auf Platz 15 der Bundesliga-Tabelle. Am Sonnabend um 19.30 Uhr besucht das Überraschungsteam aus Bayreuth die VW-Halle.

Die zwei deutlichen Niederlagen in der vergangenen Woche in Hagen und gegen Bonn haben die Korbjäger der Löwenstadt in eine kleine Krise gestürzt. Nicht nur extrem kritische Beobachter stellen erste Fragen hinsichtlich der Zusammenstellung des Kaders, der gerade im sowieso dünn besetzten Frontcourt auch qualitative Defizite zu haben scheint. Zur Erinnerung: Die drei Center im Phantoms-Team, Nick Schneiders, Eric Boateng und Erik Land, erhielten gegen Bonn zusammen nur wenig mehr als 20 Minuten Einsatzzeit, in denen dem Trio gerade einmal fünf Punkte und sechs Rebounds gelangen.
Headcoach Kostas Flevarakis nimmt seine lange Garde in Schutz, möchte am Sonnabend aber eine Steigerung sehen. „Nick und Eric haben einen Großteil unserer Vorbereitung verpasst, Erik Land kam aus der zweiten Liga. Alle drei werden jetzt zeigen müssen, dass sie uns weiterhelfen können.“ Die erste volle Trainingswoche nach zwei „englischen Wochen“ mit vier Spielen zu Saisonbeginn sei gerade für die Integration des spät verpflichteten Olympiateilnehmers Eric Boateng äußerst wichtig.
Die Gäste aus Bayreuth sind nach vier Siegen aus ebenso vielen Partien überraschend Tabellenführer der Basketball-Bundesliga. Cheftrainer Marco van den Berg scheint bei seinen Neuverpflichtungen ein gutes Händchen bewiesen zu haben. Mit Ex-Phantom Jason Cain, dem aus der türkischen Liga nach Franken gewechselten Gary McGhee und US-Forward Joe Trapani erzielen gleich drei neue Frontcourt-Spieler eine zweistellige Punktausbeute. Bester Scorer (13,3 Punkte) ist der BBL-erfahrene Bryan Bailey, der als Ersatz für den verletzten, in Braunschweig gut bekannten Kevin Hamilton verpflichtet wurde.
Gerade auf den bereits angesprochenen Phantoms-Centern wird gegen Bayreuth noch mehr Verantwortung liegen, falls Braunschweigs bisher bester „Großer“, Power Forward Harding Nana, ausfallen sollte. Der Kameruner laboriert an einer Leistenzerrung, sein Einsatz am Sonnabend gilt noch als unsicher.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.