Anzeige

„Die BBL ist eine der fünf besten Ligen in Europa“

Auf unserem Foto von einer Trainingseinheit punktet Derek Needham per Korbleger. Der Aufbau-Neuzugang hat aber bereits gezeigt, dass er auch von weit draußen das Netz findet. Foto: T.A.

Basketball: Derek Needham, Neuzugang der Löwen, im nB-Gespräch.

Von Christoph Matthies, 28.08.2015.

Braunschweig. In einem nicht-öffentlichen Testspiel gegen die Hamburg Towers versenkte er sieben Distanzwürfe, weitere vier Dreier traf er am Donnerstag gegen den MBC, als er insgesamt 15 Punkte erzielte: Der 24-jährige Derek Needham aus Chicago scheint sich an der Oker gut eingelebt zu haben. Die nB unterhielt sich zu Beginn der Saisonvorbereitung mit dem sympathischen neuen Point Guard der Löwen-Basketballer.

Derek Needham, Sie haben in den vergangenen zwei Jahren den Meistertitel in der Ukraine und der Baltischen Liga geholt. Sie sind also ein richtiger Siegertyp, oder?

Ich hoffe es. Zwei Jahre, zwei Meistertitel – das ist natürlich auch Glück und passiert nicht alle Tage. Aber ich hoffe, dass wir auch dieses Jahr hart arbeiten werden. Und dann schauen wir mal, was wir erreichen können.

Was können die Löwen-Fans von Ihnen auf dem Feld erwarten?

Ganz viel Energie. Ich werde immer hart arbeiten, mit meinen Mitspielern kommunizieren und sichergehen, dass ich jeden mitreiße. Damit wir alle Spaß haben und immer 100 Prozent geben können.

Sehen Sie Ihren Wechsel von der Ukraine in die deutsche BBL als einen Schritt nach vorne?

Es ist sicher ein Schritt nach vorne, denn es ist definitiv eine bessere Liga. Ich glaube, die BBL ist eine der fünf besten Ligen im europäischen Basketball. Als Coach Korner mich angerufen hat, war ich sofort bereit, denn dies war einer der Orte, wohin ich mir einen Wechsel vorstellen konnte. Ich hatte eine Liste der Länder, in denen ich spielen wollte, und Deutschland war definitiv in meiner Top-3.

Haben Sie vor Ihrem Wechsel mit anderen Spielern über Braunschweig oder die BBL gesprochen?

Nicht über Braunschweig, aber über Deutschland und die BBL. Mit Rakim Sanders, der in Bamberg gespielt hat, und mit Frankfurts Sean Armand, gegen den ich am College gespielt habe. Sean hat mir gesagt, dass die Liga sehr athletisch und gut ist. Da bekam ich Lust herzukommen und zu sehen, was ich hier bewegen kann.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.