Anzeige

Der Tabellenführer bleibt am Ende cool

ProB: Baskets verlieren in Schwelm mit 72:75.

Braunschweig (cm), 27.01.2013.

Auch ohne Dennis Schröder waren die SUM Baskets gestern in Schwelm ebenbürtig. In einem spannenden Duell siegte der Gastgeber schließlich doch mit 75:72 (36:36).

Ein furioser Start in die Begegnung gelang Howard Sant-Roos. Der Kubaner, Spieler des Monats Dezember in der ProB, fegte im ersten Viertel wie ein karibischer Wirbelsturm durch die Schwelmer Verteidigung und schenkte den Rheinländern im Alleingang 17 Punkte ein. 25:15 hieß es nach dem ersten Abschnitt für die Gäste, die keinen Respekt vor dem Tabellenführer erkennen ließen.
In den zweiten zehn Minuten flaute „Hurrikan Howie“ merklich ab, bis zur Halbzeit gelangen dem 21-Jährigen keine Punkte mehr. Stattdessen zeigte nun der Ligaprimus, warum er in dieser Saison bisher erst eine Partie verloren hatte. Allmählich verkürzten die Schwelmer den Rückstand, beim Ertönen der Pausensirene stand es 36:36. Wie Sant-Roos hatte Schwelms Darren Hamilton zu diesem Zeitpunkt 17 Zähler.
Nach der Pause blieb es spannend. Als die starken Schwelmer gut fünf Minuten vor Spielende mit sieben Punkten in Führung gingen, gab sich das Team von Liviu Calin jedoch nicht auf – und lag knapp drei Minuten später wieder in Führung (68:66). In der umkämpften Schlussphase tauschten vor allem Schwelms Julius Coles und Braunschweigs Steven Bennett Körbe aus. Einen nervenstarken Dreier Coles wenige Sekunden vor Schluss konnte Bennett allerdings nicht mehr kontern. Trotz guter Leistung war die Partie am Ende verloren.
Für die Baskets punkteten: Sant-Roos 32, Bennett 18, Gertz 12, Wessels 6, Land 4.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.