Anzeige

Den Phantoms fehlen nur noch vier Importspieler

Lucas Gertz (hier gegen Alba Berlin) bleibt auch die nächsten zwei Jahre in Braunschweig. Foto: SH

Basketball: Lucas Gertz bleibt – Aaron Doornekamp hat Korner abgesagt.

Von Christoph Matthies, 28.06.2014.

Braunschweig. Bis Montag tragen die BBL-Basketballer der Löwenstadt noch den Namen New Yorker Phantoms. Zu Wochenbeginn ist also mit Neuigkeiten aus der Geschäftsstelle im Hasenwinkel hinsichtlich des Namens und Auftritts des Vereins zu rechnen.

Einige Nachrichten gab es zuletzt bereits im personellen Bereich. Nach den Neuzugängen Cornelius Adler und Nicolai Simon (und dem Abschied von Robert Kulawick und Achmadschah Zazai) wurde am Freitag die Verpflichtung des Perspektivspielers Sid-Marlon Theis bekanntgegeben. Der 21-jährige Power Forward spielte zuletzt für das Team Ehingen/Urspringschule in der Zweiten Liga ProA. In Braunschweig soll der 2,05 Meter große Hamburger – mit Dreijahresvertrag und Doppellizenz ausgestattet – sowohl im BBL-Kader als auch im ProB-Team von Coach Liviu Calin zum Einsatz kommen.

Nicht mehr in der ProB, dafür aber verstärkt in der Bundesliga soll in Zukunft Lucas Gertz auflaufen. Mit 24 Jahren ist der variable Guard zu alt für eine Doppellizenz. „Wir haben viel Vertrauen in Lucas und sind davon überzeugt, dass er sich Schritt für Schritt auf BBL-Niveau etablieren wird“, begründet Trainer und Sportdirektor Raoul Korner die Entscheidung, das Braunschweiger Eigengewächs mit einem Zweijahresvertrag auszustatten.

Darüber, wie es personell weitergeht, gab Korner am Freitag in einem Interview auf der Homepage der Phantoms Auskunft. Demnach wird Aaron Doornekamp nicht zurückkehren. „Wir haben alles in unserer Macht stehende unternommen, um Aaron in Braunschweig zu halten, haben ihm ein Angebot unterbreitet und sind dabei finanziell auch an unsere absolute Schmerzgrenze gegangen“, so Korner über die Bemühungen, den stets engagierten Kanadier weiter an den Verein zu binden. „Dennoch waren wir zu weit von Aarons finanziellen Wünschen entfernt, und so hat uns Aaron vor wenigen Tagen zu meinem Bedauern abgesagt.“

Nachdem die Planungen für die deutschen Kaderpositionen abgeschlossen sind, sucht Korner nun noch Importspieler auf den Positionen Point Guard und Shooting Guard sowie zwei Innenspieler. Die Entscheidung, ob der verletzungsanfällige Harding Nana nach Braunschweig zurückkehren wird, ist noch nicht gefallen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.