Anzeige

Den Klassenerhalt vorzeitig klarmachen

Basketball: Baskets am Sonnabend in Wedel.

Braunschweig (cm), 16.02.2011.

Der klare 77:59-Erfolg am Sonnabend gegen den Lokalrivalen aus Wolfenbüttel war ein wichtiger Schritt für die SUM Baskets in Richtung Zweitliga-Verbleib. Bei noch zwei ausstehenden Partien reicht den ProB-Basketballern ein doppelter Punktgewinn, um sicher in die Playoffs einzuziehen, die den Klassenerhalt bedeuten würden.

„Die Spiele gegen Rist Wedel und Alba Berlin werden sehr, sehr schwer“, lässt Baskets-Cheftrainer Liviu Calin keinen Zweifel daran aufkommen, dass ihm trotz des Derbysieges noch nicht nach feiern zumute ist. Am Sonnabend um 17 Uhr soll in Wedel also der nötige letzte „Zweier“ in trockene Tücher gebracht werden. Dem Tabellenzehnten, der mit zwei Siegen selbst noch in die Playoffs einziehen könnte, gelang in der Hinrunde ein deutlicher 86:72-Auswärtserfolg in der Sporthalle Alte Waage. Vor allem das kanadische Kraftpaket Michel Leger, das im Hinspiel 20 Punkte und zehn Rebounds verbuchte, gilt es diesmal besser in den Griff zu bekommen, soll ein Sieg bei den Pinnebergern gelingen.
Für die im Derby unterlegenen Herzöge geht es dagegen sicher in die Abstiegsrunde, wo man sich im Modus Best-of-Three gegen ein Team der Südstaffel durchsetzen muss. „Die Rivalität zwischen Braunschweig und Wolfenbüttel hat die Basketballregion stets vorangebracht“, wünscht auch Liviu Calin dem Erzrivalen den Verbleib in der ProB.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.