Anzeige

DBB-Herren kehren nach Braunschweig zurück

Basketball: Länderspiel gegen Serbien am 15. August in der VW-Halle.

15.02.2009

Braunschweig (j). Es ist ein bisschen wie die Rückkehr nach Hause, wenn die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Herren am 15. August in der Volkswagenhalle gegen Serbien antritt.

Denn die Rundsporthalle in Braunschweig war von 2001 bis 2005 Gastgeber von 14 offiziellen Länderspielen der DBB-Auswahl und unter anderem von vier Supercup-Turnieren.
„Wir freuen uns sehr, dass wir wieder in Braunschweig spielen, denn hier haben wir uns wegen des tollen Publikums und der erstklassigen Rahmenbedingungen immer sehr wohl gefühlt“, sagt Bundestrainer Dirk Bauermann, für den das Spiel gegen Serbien eine erste ganz wichtige Standortbestimmung auf dem Weg zur Europameisterschaft in Polen (7. bis 20. September) darstellt. „Wir spielen in diesem Sommer sechs Mal vor eigenem Publikum. Da hat jede einzelne Begegnung eine sehr große Bedeutung“, betont der Coach.
Mit Serbien kommt eine Mannschaft nach Braunschweig, deren Potenzial in der gesamten Basketball-Welt ihres Gleichen sucht. Mit Marko Jaric (Memphis Grizzlies), Nenad Krstic (Oklahoma City Thunder), Darko Milicic (Memphis Grizzlies), Aleksandar Pavlovic (Cleveland Cavaliers), Vladimir Radmanovic (Charlotte Bobcats) und Predrag Stojakovic (New Orleans Hornets) spielen sage und schreibe sechs Serben in der nordamerikanischen Profiliga NBA. Dazu gibt es im europäischen Vereinsbasketball eine Fülle hochkarätiger Akteure wie zum Beispiel Igor Rakocevic (Tau Vitoria/SPA) oder Milan Gurovic (Galatasaray Istanbul), um nur einige wenige zu nennen. Außerdem stimmt es in der serbischen Nachwuchsarbeit, denn Jahr für Jahr gewinnen serbische Auswahlteams bei Jugend-Europameisterschaften und bringen viele neue Talente hervor.
Die deutsche Nationalmannschaft wird aufgrund des anstehenden Umbruchs nach Olympia 2008 in diesem Jahr ein anderes Gesicht haben. Dirk Bauermann wird das Team angesichts der Rücktritte von Patrick Femerling und Pascal Roller sowie der möglichen Pausen von Demond Greene und Robert Garrett umbauen und dabei sicherlich einigen jungen Korbjägern eine Chance geben. Fragezeichen stehen noch hinter den Namen von Dirk Nowitzki und Chris Kaman.
Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der Tickethotline 01805/33 11 11 (14 ct/min aus dem Festnetz der T-Com, Mobilfunkpreise können abweichen).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.