Anzeige

„Das war eine super Antwort“

2. Fußball-Bundesliga: Eintracht siegt nach zwei Niederlagen mit 3:1 in Karlsruhe.

Von Elmar von Cramon, 14.08.2011

Braunschweig. Ein bärenstarker Auftritt sorgte dafür, dass die Zweitliga-Fußballer von Eintracht Braunschweig auch die zweite Auswärtspartie in ihrer neuen Spielklasse siegreich gestalten konnten.
Mit 3:1(2:1) behielt die Elf von Torsten Lieberknecht in Karlsruhe die Oberhand und rangiert vor den heute stattfindenden restlichen Begegnungen auf dem dritten Tabellenrang.

„Das war eine super Antwort der Mannschaft auf die beiden vergangenen Spiele“, freute sich Marc Arnold nach der Partie gegen seinen Ex-Klub. Die Blau-Gelben hatten zuvor eindrucksvoll bewiesen, dass sie trotz widriger Umstände gewillt waren, diese Begegnung zu gewinnen.
Nach zwei deutlichen Niederlagen gegen Bayern München und Eintracht Frankfurt musste Torsten Lieberknecht mit Matthias Henn, Deniz Dogan und Keeper Marjan Petkovic gleich drei Schlüsselspieler der erfolgreichen Vorsaison ersetzen. Zudem geriet Eintracht durch das Freistoßtor von Staffeldt früh in Rückstand: „Danach haben wir uns in die Partie gekämpft“, lobt Arnold. Nach einem schönen Zuspiel von Nico Zimmermann vollendete Dominick Kumbela zum Ausgleich (28.), ein paar Minuten später traf Damir Vrancic per Freistoß sogar zur Führung (35.). Den Angriffen der Gastgeber hielt die Eintracht-Defensive in der zweiten Hälfte stand, bevor Dennis Kruppke kurz vor Schluss den Endstand herstellte.
Beeindruckend war für Eintrachts sportlichen Leiter die Tatsache, dass mit Gianluca Korte, Daniel Davari sowie den eingewechselten Markus Unger und Emre Turan erneut eine Reihe von Akteuren auf dem Feld standen, die zuvor noch keine Minute an Zweitliga-Erfahrung hatten verbuchen können. Andere Akteure, wie Ken Reichel oder Mirko Boland, mussten auf ungewohnten Positionen auflaufen und lösten ihre Aufgabe mit Bravour: „Wir haben immer gesagt, dass wir uns in der Breite noch besser aufgestellt sehen als im Vorjahr. Es ist schön zu sehen wenn die Jungs das mit so einem Spiel bestätigen.“
Nach dem zweiten Auswärtserfolgs und dem nunmehr gelungenen Saisonstart fordert Arnold auch weiterhin volle Konzentration für die kommenden Spiele: „Wir dürfen uns jetzt nicht ausruhen. Mit neun Punkten ist bisher noch jeder abgestiegen.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.