Anzeige

„Das Trainingslager ist zu unserer Zufriedenheit verlaufen“

Fußball: Eintracht ist nach einer Woche in Teistungen seit gestern wieder in Braunschweig

Von Elmar von Cramon

Braunschweig. Seit gestern befinden sich die Drittligafußballer von Eintracht Braunschweig wieder in heimischen Gefilden.

Eine Woche hatte die Mannschaft des Trainerduos Torsten Lieberknecht und Darius Scholtysik im thüringischen Teistungen verbracht, um sich auf die anstehende Saison vorzubereiten. „Alles ist rundherum zufriedenstellend verlaufen. Wir hatten hier die Möglichkeit, uns Dinge zu erarbeiten und als Mannschaft zusammenzuwachsen“, ist Lieberknecht zufrieden.
Am Mittwoch bestritt das Eintracht-Team ein erfolgreiches Testspiel gegen den Oberligisten KSV Baunatal und konnte die Nordhessen trotz intensiver Trainingsbelastung mit 7:0 abfertigen. Tim Danneberg, Fait Banser, Smail Morabit (alle jeweils zwei Treffer) sowie Marc Pfitzner hatten die Tore für die Blau-Gelben erzielt: „Es war beeindruckend zu sehen, wie die Mannschaft viele Dinge bis zum Schluss hoch intensiv umgesetzt hat, ich dachte wir würden uns schwerer tun“, zollt der Eintracht-Coach seiner Mannschaft Respekt.
Insbesondere Smail Morabit, der erst kurzfristig aus Marokko zum Team gestoßen war, zeigte eine gute Vorstellung: „Er hat unter Beweis gestellt, dass er Qualität besitzt und seinen Trainingsplan in Marokko gewissenhaft absolviert hat“, bewertete Lieberknecht den Auftritt des 19-Jährigen positiv.
Ebenfalls gut kam nach Angaben des Eintracht-Trainers die Teambuildingmaßnahme an, bei der die Eintracht-Spieler einen Stausee mit selbstgebautem Gefährt überqueren mussten: „Man darf so was zwar nicht überbewerten, ich denke aber, dass es allen Spaß gemacht hat“, sagt Lieberknecht und fügt hinzu: „Selbst Valentin Nastase, der sonst nicht gerade einfach zum Lachen zu bringen ist, blühte richtig auf. Ich denke, das ist dann ein guter Gradmesser.“
Einige Akteure mussten im Trainingslager kürzer treten. Kingsley Onuegbu merkte man die veränderte Trainingsbelastung an, sodass der Nigerianer gegen Baunatal geschont wurde. Auch Dennis Kruppke und Ryan OŽ`Neill pausierten wegen leichterer Blessuren. Noch länger werden Deniz Dogan (Becken) und Christian Lenze (Adduktoren-/Bauchmuskelprobleme) außer Gefecht sein. Die beiden Routiniers plagen sich noch immer mit Verletzungen aus der Vorsaison herum und werden kurzfristig wohl nicht ins Mannschaftstraining einsteigen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.