Anzeige

Damir Vrancic schießt das erste Tor

3. Fußball-Liga: Trainingsauftakt bei Eintracht Braunschweig – Spieler müssen zum Laktattest.

Von Elmar von Cramon, 14.06.2009

Braunschweig. Am Freitag Nachmittag starteten die Drittliga-Fußballer von Eintracht in die Saisonvorbereitung. Das Team absolvierte vor rund 350 Fans an der Hamburger Straße eine erste lockere Trainingseinheit.

Nach einem 20-minütigen Aufwärmprogramm folgte ein kleines Trainingsspiel, in dem Neuzugang Damir Vrancic das erste Tor erzielte. Der Ex-Dortmunder war ebenso beim Trainingsauftakt dabei wie die anderen Neuzugänge Norman Theuerkauf (Eintracht Frankfurt II), Marjan Petkovic (FSV Frankfurt) und Daniel Davari (FSV Mainz 05 II). „Wir sind mit dem Auftakt zufrieden, auch wenn beim ersten Training generell nichts Spektakuläres passiert“, erklärt Eintrachts sportlicher Leiter Marc Arnold.
Wesentlich wichtiger sei zu Beginn der Laktattest gewesen: „Die Laktatwerte sind nötig, um für jeden Spieler die Trainingsanpassung vornehmen zu können. Besonders für die neuen Akteure ist dies enorm wichtig. Sie hatten überhaupt keinen Urlaub“, erläutert der 38-Jährige mit Blick auf das späte Ende der Regionalliga Saison am vergangenen Wochenende.
Nicht beim Auftaktprogramm dabei waren Kingsley Onuegbu, Tim Danneberg, Riley O’Neill und Jan Schanda. Während der Nigerianer nach einer leichten Grippe beim Laktattest ebenso wie Danneberg wieder dabei war, wird der Kanadier heute zurückerwartet. Schanda wird am Dienstag das Training wieder aufnehmen.
Alle drei Akteure hatten wegen privater Verpflichtungen von Trainer Torsten Lieberknecht eine kurze Urlaubsverlängerung genehmigt bekommen. Für den Eintracht-Coach selbst war die freie Zeit bereits zu Wochenbeginn vorüber. Er absolviert seit dem 8. Juni den Fußball-Lehrer-Lehrgang in Köln.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.