Anzeige

Cook: „Wir werden immer besser“

Football: Lions haben spielfreies Wochenende

Von Daniel Beutler

Braunschweig. Eigentlich könnte Javier Cook komplett zufrieden sein. Nach dem sechsten Spieltag der Braunschweig Lions in der German Football League steht seine Mannschaft an der Spitze der Nordgruppe. Doch der Headcoach wähnt sich und sein Team noch lange nicht am Ziel.

Am Beispiel der Special-Teams wird Cooks Philosophie deutlich. „Unsere Special-Teams sind besser geworden und machen keine gravierenden Fehler mehr, wie noch gegen Dresden. Aber wenn der Kickoff-Return von uns 30 Yards zurückgetragen wird, denke ich mir: Es hätten auch 35 sein können“, erklärt der Cheftrainer der Lions.
So ist Cook zwar insgesamt zufrieden mit der Leistung beim 30:17-Auswärtssieg gegen die Hamburg Blue Devils und bezeichnet sie als „gut“, sieht aber noch Handlungsbedarf. Größtes Manko momentan ist laut Cook die Zeit, welche die jungen und unerfahrenen Spieler brauchen, um ins Spiel zu finden. „Besonders am Anfang der Partie gab es Missverständnisse und Unklarheiten bei den zu laufenden Routen. Erst nach der Halbzeit hat das richtig geklappt und das ist noch zu lange“, berichtet Javier Cook.
Dennoch ist er nach sechs von zwölf gespielten Partien der regulären Saison zufrieden mit der Entwicklung seiner jungen Mannschaft. „Wir werden immer besser. Es geht zwar nicht steil nach oben, aber es geht voran“, resümiert der Headcoach.
Jetzt haben die Lions aber erst einmal ein spielfreies Wochenende, bevor am 28. Juni die Stuttgart Scorpions zum Rückspiel der Interconferencepartie nach Braunschweig kommen. Zeit zum Ausruhen, die laut Cook wichtig ist: „Viele Spieler haben einige Blessuren und blaue Flecken aus dem Spiel gegen Hamburg mitgenommen. Daher war am Dienstag trainingsfrei, damit die Spieler sich ausruhen konnten.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.