Anzeige

„Bündeln unsere Kräfte“

VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe. Foto: regios24/Darius Simka

Fußball: Sanz weist Gerüchte um Rebbe zurück.

Wolfsburg, 13.04.2018.

„Der volle Fokus in den Führungsgremien gilt aktuell einzig und allein dem sportlichen Erfolg des VfL Wolfsburg und somit dem Klassenerhalt. Gemeinsam bündeln wir unsere Kräfte im Liga-Endspurt“: Mit diesen Worten bezog Dr. Francisco Sanz, Aufsichtsratsvorsitzender des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, Stellung zu den Spekulationen über die Zukunft von VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe, über dessen vorzeitiges Aus in mehreren Medien berichtet worden war.

Und in der Tat tun die „Wölfe“ gut daran, sich aktuell einzig und allein auf das Sportliche zu konzentrieren. Der 2:0-Erfolg am vergangenen Samstag beim SC Freiburg – es war der erste Sieg unter dem neuen Cheftrainer Bruno Labbadia – war zwar enorm wichtig, aber noch lange kein Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga. Der Vorsprung auf Relegationsplatz 16, den aktuell der 1. FSV Mainz 05 mit 27 Punkten belegt, betrug vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg am Freitagabend (bei Redaktionsschluss nicht beendet) lediglich zwei Zähler. Alles andere als ein Ruhekissen, zumal die Mainzer am Montagabend gegen den SC Freiburg vor einer lösbaren Aufgabe stehen.

„Alle zusammen, in erster Linie die Sportliche Leitung, Trainer und Mannschaft sind gefordert, alles daran zu setzen, den Verbleib in der 1. Bundesliga in den noch ausstehenden fünf Spielen zu sichern“, betonte Dr. Francisco Sanz vor der Augsburg-Partie und fügte zudem hinzu: „Alle Vermutungen und Gerüchte zu angeblich bereits getroffenen Entscheidungen, so etwa über die Zukunft unseres Sportdirektors Olaf Rebbe, weisen wir zurück und werden diese auch nicht weiter kommentieren.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.