Anzeige

Brooks kommt von Hertha BSC zum VfL Wolfsburg

Kommt aus Berlin zum VfL Wolfsburg: John Brooks (r.) im Duell mit Mario Gomez. Foto: regios24/Darius Simka

Fußball: Der 24-Jährige erhält einen Vertrag bis 2022.

Wolfsburg, 02.06.2017.

Der VfL Wolfsburg hat seine Berliner Mauer. Der Fußball-Erstligist bestätigte die Verpflichtung von Innenverteidiger John Anthony Brooks, 30-facher Nationalspieler der Vereinigten Staaten. Der 24-jährige, gebürtige Berliner wechselt für eine Ablöse von 18 Millionen Euro von Hertha BSC zum VfL und erhält einen Vertrag bis 2022.

Brooks ist der zweite Neuzugang der Wolfsburger für die neue Saison 2017/2018. Zuvor hatten die Grün-Weißen den 22-jährigen Marvin Stefaniak vom Zweitligisten Dynamo Dresden an sich gebunden.

„Wir freuen uns sehr über die Verpflichtung von John Anthony Brooks. Mit ihm verstärkt ein hochtalentierter und ambitionierter Verteidiger unsere Defensive. Mit seinen 24 Jahren verfügt er zudem bereits über eine große Erfahrung“, sagte VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe.

„Die Entscheidung, meine Geburtsstadt zu verlassen, fiel mir nicht leicht. Aber nach den Gesprächen mit Olaf Rebbe und Andries Jonker wollte ich unbedingt nach Wolfsburg wechseln, weil mich beide schnell von ihren Plänen mit dem VfL überzeugen konnten. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass der VfL wieder an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen kann“, sagte Brooks.

Als 14-Jähriger war Brooks 2007 in die Jugendabteilung von Hertha BSC gewechselt. 2010 schaffte er beim Hauptstadtklub den Sprung in den Männerbereich zur zweiten Mannschaft in der Regionalliga. In der Saison 2012/2013 folgte in der 2. Bundesliga das Debüt im Profiteam, für das der Deutsch-Amerikaner seitdem 119 Ligaspiele bestritt, in denen ihm sieben Treffer gelangen.
Nach Einsätzen für die deutsche U19 sowie die amerikanische U20- und U23-Nationalmannschaft, entschied sich der Linksfuß für die A-Elf der USA. Bislang stehen 30 Spiele (drei Tore) für das US-Team zu Buche, das wichtigste erzielte Brooks bei der WM 2014 in Brasilien im ersten Vorrundenspiel gegen Ghana, in dem er spät per Kopf zum 2:1-Sieg der US-Boys traf.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.