Anzeige

Bronze für Bentgerodt – Qualifikation für Deutsche Meisterschaften erfüllt

Einen dritten Platz erkämpfte sich Bundesliga-Kämpfer Nils Bentgerodt bei den Deutschen Pokalmeisterschaften in Künzell.
Der Göttinger Kämpfer, der in der Bundesliga für Braunschweig auf die Matte geht, sicherte sich mit seiner Bronzemedaille zudem die Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften Anfang 2016.

Mit fünf Athleten startete der BJC am Wochenende zu den Deutschen Pokalmeisterschaften in Künzell.
„Allein die Tatsache, dass sich fünf unserer Kämpferinnen und Kämpfer für die Pokalmeisterschaften qualifiziert haben, ist quasi schon ein kleiner Rekord.“, so Trainer Falk von der Osten – Fabeck. „Das zeigt, dass wir mit unserem Training auf einem guten Weg sind und uns diese Saison weiter verbessert haben!“

Wenn auch das Ergebnis am Ende noch nicht ganz wie gewünscht war.
Bei den Damen startete Nele Meyer in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm als einzige Kämpferin des BJC. Sie konnte bei ihren ersten Pokalmeisterschaften, welche die Vorstufe zu den Deutschen Meisterschaften sind, immerhin einen Sieg holen und erkämpfte sich einen achtbaren siebten Platz.
Bei den Männern starteten Florian Hahn (bis 60 Kilogramm), Kai Desgranges, Kilian Lemke (beide bis 81 Kg) und Felix Schulze (bis 90 Kg).
Hier konnte sich besonders Kai Desgranges in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm hervortun. Nach einer anfänglichen Niederlage kämpfte er sich durch die Trostrunde und konnte hier immerhin zwei Kämpfe für sich entscheiden, ehe er sich erneut geschlagen geben musste.
Hahn, Lemke und Schulze schieden hingegen nach Niederlagen vorzeitig aus.

Aus den Reihen der Bundesligamannschaft des BJC starteten zudem Nils Bentgerodt, Jan-Hendrik Köhler (beide bis 73 Kg), Egzon Lekaj (bis 81 Kg) und Volker Klöß (bis 100 Kg).
Hier konnte sich Nils Bentgerodt mit einem Sieg im kleinen Finale der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm die Bronzemedaille und damit die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften sichern. Jan Hendrik Köhler kämpfte sich ebenfalls ins kleine Finale – verpasst aber nach einer Niederlage den Sprung aufs Treppchen und damit die Qualifikation nur knapp.
Volker Klöß erkämpfte sich mit zwei Siegen und zwei Niederlagen den siebten Platz.
Lekaj schied ebenfalls vorzeitig aus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.