Anzeige

Braunschweiger Handballer holen wichtige 2 Punkte in Plesse-Hardenberg

Die Braunschweiger Abwehr zur Stelle (Foto: Herrig Photography)

Am Sonntag konnte die 1.Herren des MTV Braunschweigs zwei wichtige Punkte auswärts gegen den Tabellen dritten, die HSG Plesse-Hardenberg, im Kampf um den Aufstieg holen. Mit 29:26 (14:12) siegte man letztendlich, aufgrund einer starken Torhüterleistung und einem starken Positionsangriff.

Mit positiven Nachrichten reiste man Richtung Göttingen zum Spitzenspiel des 14 Spieltages. Bastian Harendt verkürzte seinen Neuseeland Urlaub, um der Mannschaft in dieser wichtigen Saisonphase zu unterstützen und Jan Hueb reiste extra aus Hamburg an, um das Torhütergespann zu verstärken.
Die Braunschweiger legten los wie die Feuerwehr, schnell setzte man sich auf 4:1 ab und wollte zeigen, dass man nach der Niederlage in Barsinghausen etwas gut zu machen hat. Jedoch kamen die Plesser nach und nach immer besser in das Spiel, vor allem der gefährliche Rückraumspieler Beyer strahlte in der ersten Halbzeit immer Torgefahr aus und kam auch zu einfachen Rückraumtoren. Im Braunschweiger Angriff zog Spielmacher Bastian Harendt wieder die Fäden und zog das Spiel clever auf, bediente seine Nebenleute oder den Kreisläufer. Felix Geier konnte durch sein starkes 1 gegen 1 Verhalten wieder einmal wichtige Zeitstrafen und 7 Meter herausholen. Nach einer knappen ersten Halbzeit gehen beide Mannschaften mit einem Spielstand von 14:12 in die Kabine.

In Halbzeit zwei erwischte Plesse den besseren Start und konnte mit zwei schnellen Toren auf 14:14 ausgleichen. Doch anders als im Spiel zuvor in Barsinghausen, blieb man dieses mal ruhig und traf richtige Entscheidungen im Angriff, sowie in der Abwehr, wodurch man den Gegner den Rest des Spiels auf 3 Tore Abstand halten konnte. Positiv zu erwähnen ist die Torhüterleistung von Timon Wilken der nach dem Barsinghausen-Spiel wieder zu Topform zurückgefunden hat und einen großen Anteil an dem Sieg trug. Aber auch Torhüter Jan Hueb wusste in der entscheidennen Phase zu überzeugen und parierte erst den 7 Meter und anschließend noch den Nachwurf. Im Angriff funktionierte das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreisläufer besser als in der vorherigen Spielen, vor allem weil der Rückraum wieder mehr Gefahr ausstrahlte. Nach 60 Minuten ging man als verdienter Sieger mit einem Spielstand von 29:26 vom Platz und verteidigt weiterhin die Tabellenspitze der Verbandsliga

Für Braunschweig spielten:
Wilken, Hueb, Harendt(8/5), Alex(8), Geier(5),K örner(4), Nikolayzik(3), Schlüter(1), Sowa, Melzig, Stock, Schmidt-Kolberg, Höflich, Krause, Benckendorf

Am Samstagabend den 31.01.15 kommt es zum nächsten Spitzenspiel für die Braunschweiger. In eigener Halle empfängt man den TSV Burgdorf III. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.