Anzeige

Braunschweig unterliegt Altenholz in einem spannenden Spiel

Der MTV Braunschweig verlor am Samstagabend sein zweites Heimspiel gegen den TSV Altenholz knapp mit 24:28. Damit muss er weiterhin auf den ersten Sieg warten.

Braunschweig erwischte einen Traumstart. Nach knapp zehn Minuten stand es 5:1 für die Gastgeber. Dies war der bis dahin starken Abwehr und dem sicheren Rückhalt Timon Wilken zu verdanken, der eine wieder einmal klasse Partie spielte. Die Gäste nahmen eine Auszeit und ab da an wurde es ein richtig spannendes Spiel. Über den Treffer zum 7:7 Ausgleich konnten sie sogar auf 7:10 davonziehen. Die Löwen hatten aber eine Antwort parat und konnten wieder verkürzen, sodass es beim Stand von 12:13 für Altenholz in die Pause ging.

Beide Mannschaften spielten da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Bis Mitte der zweite Hälfte konnten sich die Braunschweiger, angeführt durch Sebastian Czok, auf 21:19 absetzen. Nun merkte man ihnen aber deutlich die schwindenden Kräfte an. Es machte sich das fehlen von Calle Seekamp extrem bemerkbar. Während auf Seiten der Gäste im Rückraum ohne einen Leistungsabfall munter durchrotiert werden konnte, war bei der Heimmannschaft nur Felix Geier im Braunschweiger Rückraum als Alternative im Spiel. Demnach mussten Johannes Krause und Sebastian Czok im Angriff und in der Abwehr fast durchspielen. In der Abwehr machte Klaas Nikolayzik auf der Spitze der offensiven Deckung einen tollen Job und unterbrach viele Angriffe der Gäste. Trotzdem nahmen sie am Ende mit einer Viertoreführung die Punkte verdient mit nach Schleswig-Holstein.

Es spielten für den MTV:
Wilken, Lührs, Frerichs - Czok 8, J.Krause 4, P.Krause 4, Wolters 3, Körner 2, Geier 2, Melzig 1, Stock, Nikolayzik, Bolomsky, Giese.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.