Anzeige

Braunschweig steht auf Platz 1 der Tabelle

 
Eintracht Braunschweig

Mit 6 Siegen und nur einer Niederlage führt Eintracht Braunschweig zur Zeit unangefochten mit 18 Punkten die Tabelle der 2. Bundesliga an. Mit jeweils 14 Punkten folgen dahinter der 1. FC Union Berlin, Hannover 96 und der 1. FC Heidenheim 1846. Somit kann die Tabellenführung den Braunschweigern auch am nächsten Spieltag nicht genommen werden. Sollte die Saison weiter so gut laufen, kann Braunschweig dieses Jahr in die erste Bundesliga aufsteigen. Auf Anbietern wie Tipico, Bwin sowie Bet3000 gibt es dazu bereits Sonderwetten. Mehr zu den jeweiligen Anbietern sowie Erfahrungsberichte gibt es unter anderem hier.

Nur der VfB Stuttgart konnte die Eintracht bisher besiegen

Nach sieben Spielen müssen die Braunschweiger bisher lediglich eine Niederlage verzeichnen. Der VfB Stuttgart konnte mit die Niedersachsen mit einem 2:0 schlagen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit wurde Braunschweig zwar in der zweiten Hälfte deutlich aktiver und wurde den Stuttgarter mehrmals gefährlich. Dennoch kassierte Braunschweig das zweite Gegentor durch Großkreutz und konnte die Partie nicht mehr drehen.

Die Motivation der Braunschweiger scheint unter der Niederlage aber nicht gelitten zu haben: Bereits 3 Tage später konnte gewohnt souverän Fortuna Düsseldorf mit 2:1 besiegt werden.

Auch Düsseldorf konnte den Eintracht Braunschweig nicht aufhalten

In einem guten Spiel zeigte Braunschweig zuletzt gegen Düsseldorf seine Stärke. In kurzen Abständen wurden relativ früh die beiden Tore erzielt und somit eine gewisse Sicherheit geschaffen. In der 29. Minute traf Domi Kumbela zum 1:0. Sein Kopfball war zwar im ersten Versuch erfolglos, aber Kumbela setzte gekonnt nach und verwandelte gegen einen chancenlosen Michael Rensing. Nur 4 Minuten später erhöhte Ken Reichel den Spielstand mit einem spektakulären Tor zum 2:0. Reichel verwandelte direkt den abgewehrten Ball von Bodzek mit einem kraftvollen Volley-Schuss.

Jerome Kiesewetter konnte zwar in der 78. Minute noch zum 2:1 verkürzen, mehr war für die Düsseldorfer aber nicht drin. Braunschweig gewann somit das Spiel verdient mit 2:1.

Wiederaufstieg in die erste Liga?

Bereits vor 3 Jahren spielte Eintracht Braunschweig ein Jahr lang in der ersten Bundesliga, musste dann allerdings am Ende der Saison wieder in die zweite Liga absteigen. Zu Zeit sieht es stark danach aus, dass dieses Jahr erneut der Aufstieg gelingen könnte. Davon scheint derzeit beim VfB selber jedoch noch nicht die Rede zu sein. Dort konzentriert man sich in erster Linie auf die bevorstehenden Spiele.

Das scheint auch die einzig vernünftige Strategie zu sein, denn sicher ist den Braunschweigern der Aufstieg noch lange nicht. Auch wenn im Moment mit 4 Punkten Abstand eine gute Distanz zu den Verfolgern geschaffen wurde, der größte Teil der Saison steht noch bevor und mit Vereinen wie Hannover 96, SC Union Berlin oder auch dem 1. FC Heidenheim 1846 warten starke Verfolger auf ihre Chance, der Eintracht den Aufstiegsplatz streitig zu machen. Bisher kam es in dieser Saison noch nicht zu einem direkten Vergleich zwischen Braunschweig und seinen derzeit wichtigsten Konkurrenten um die Meisterschaft. Alle Spiele gegen die drei dichtesten Verfolger stehen für die Eintracht noch aus.

Wir dürfen uns daher auf eine spannende Saison freuen in der Braunschweigspätestens jetzt zu den Titelfavoriten zählt.

Die nächsten Spiele

Am Sonntag den 2. Oktober müssen die Braunschweiger auswärts gegen den 1. FC Heidenheim 1846 ran. Heidenheim steht derzeit mit 14 Punkten auf Platz 4 der Tabelle. Am Montag den 17. Oktober geht es dann zu Hause gegen den 1. FC Kaiserslautern weiter.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.