Anzeige

Braunschweig schlägt Helmstedt deutlich

Philipp Krause (Foto: Marius Wenck)
Der MTV Braunschweig hat am Sonntagabend die Handballfreunde aus Helmstedt/Büddenstedt mit 35:17 (19:7) besiegt und bleibt somit auch nach dem vierten Saisonspiel ungeschlagener Tabellenführer. Bester Werfer war erneut Johannes Krause mit zehn Treffern.

Die Braunschweiger hatten vor dem Spiel einige verletzte oder angeschlagene Spieler zu beklagen. Felix Geier und Malte Stock konnten gar nicht eingesetzt werden, Abwehrchef Calle Seekamp ging angeschlagen in die Partie und wurde fast ausschließlich in der Abwehr eingesetzt.

Mit den HF Helmstedt/Büddenstedt war eine Oberliga-erfahrene Mannschaft zu Gast in der Alten Waage. Eine Woche zuvor schlugen die Helmstedter zudem mit dem MTV Großenheidorn eine der Topmannschaften der Liga. Dementsprechend groß war der Respekt auf Braunschweiger Seite.

Die “Löwen” starteten vor heimischem Publikum mit einer kompakten Abwehr, die in einer Viertelstunde nur drei Treffer zuließ. Körner über den Gegenstoß, Nikolayzik vom Kreis sowie Johannes Krause aus dem Rückraum hatten die Braunschweiger früh deutlich in Führung gebracht. Bereits nach den ersten fünfzehn Minuten konnte sich der MTV auf 12:3 absetzen. Helmstedt hatte sowohl im Angriff als auch in der Abwehr nur wenig entgegen zu setzen. Hochkonzentriert in der Deckung und treffsicher im Abschluss gestalteten die “Löwen” die erste Hälfte absolut einseitig. Mit 19:7 ging es bereits vorentscheidend in die Kabine.

Mit einer komfortablen Führung im Nacken starteten die Braunschweiger weiterhin spielfreudig in Halbzeit zwei. Helmstedt mühte sich im Angriff lange ab und wurde bei Ballverlust überfallartig überrannt. Philipp Krause führte im zweiten Durchgang gegen eine offensive Deckungsformation der Helmstedter gekonnt Regie und trug sich selbst sechsmal in die Torschützenliste ein. Der Endstand von 35:17 bedeutet gleichzeitig die höchste Führung der Partie.

Für die “Löwen” geht es am kommenden Samstag wieder auf Auswärtsfahrt: Um 19:15 Uhr ist man zu Gast beim VFL Hameln. Dort soll die Siegesserie ausgebaut werden. Auf geht’s “Löwen”!



Stimmen zum Spiel

Wir sind mit vier Siegen gut gestartet, dennoch darf man diese Situation nicht überbewerten, da wir noch gegen die stärksten Mannschaften spielen müssen. Am meisten freue ich mich allerdings darüber, dass beide Heimspiele so gut besucht waren und jeweils 400 bis 500 Zuschauer den Weg in die Alte Waage gefunden haben. (Trainer Volker Mudrow)

Der Schlüssel zum Erfolg war eine stabile Deckung, welche genutzt wurde um unsere Stärke, die erste und zweite Welle, ins Rollen zu bringen. Ein tolles Gefühl ist es vor so vielen Braunschweiger Fans zu spielen. (Klaas Nikolayzik)

Wir haben stark begonnen und hatten eigentlich mit mehr Gegenwehr aus Helmstedt gerechnet. Das Zusammenspiel von Deckung und Torhüter hat gut geklappt, obwohl Malte Stock verletzt gefehlt hat. Volker war zur Halbzeit sehr zufrieden, er hat uns aber auch klar gemacht, dass das Spiel in der zweiten Halbzeit genau so weitergehen muss. Ich denke das haben wir geschafft. Dennoch hätten wir noch höher gewinnen können oder sogar müssen. (Tristan Frerichs)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.