Anzeige

Braunschweig kassiert deutliche Auswärtsniederlage

Am Samstag verloren die Löwen deutlich beim SV Anhalt Bernburg (18:24). Dabei lief nicht wirklich viel zusammen. Nur Timon Wilken im Tor konnte überzeugen.

Von Anfang an kam die Mannschaft von Coach Volker Mudrow in der Sporthalle „Bruno Hinz“ nicht gut ins Spiel. Man merkte dem Team den Respekt vor dem Gegner an. Zwar konnte man noch bis zum 6:8 mithalten, doch dann setzte sich die Klasse der Bernburger durch. Hier war vor allem die körperliche Robustheit der Gastgeber auffällig. Im Angriff fiel dem MTV nicht viel ein. Insgesamt war zu wenig Bewegung im Spiel des MTV. Es fehlte auch an Durchschlagskraft, wo sich das Fehlen von Rückraumshooter Calle Seekamp schmerzlich bemerkbar machte. Seekamp konnte verletzungsbedingt nicht in das Spiel eingreifen.
Auch in der Abwehr fehlte die nötige Härte, sodass die Gastgeber zu oft zu frei werfen durften. Zur Halbzeit stand dann schon eine klare 15:9 Führung für Bernburg zu Buche.

Im zweiten Durchgang zogen die Gastgeber sogar bis auf 20:10 davon. In dieser Phase des Spiels fand man überhaupt keine Mittel gegen die Gastgeber. Der MTV konnte aber Schadensbegrenzung betreiben und auf 6 Tore Differenz wieder verkürzen. Allein Torwart Timon Wilken erreichte Normalform an diesem Tag und sorgte dafür, dass die Braunschweiger nicht noch weiter in Rückstand gerieten.
Die Löwen müssen sich deutlich steigern am kommenden Wochenende, um gegen den TSV Altenholz in heimischer Halle punkten zu können. Dann werden sie wieder alles daran setzen, die Gäste zu besiegen.

Es spielten für den MTV:
Wilken, Lührs, Frerichs – Geier 1, Czok 5, Bolomsky, Melzig 1, J. Krause 1, Wolters 2,
P. Krause 5, Stock 1, Nikolayzik 2, Körner, Giese.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.