Anzeige

Blamage in Bayreuth schreit nach Wiedergutmachung

Traf den einzigen Dreier in Bayreuth: Robert Kulawick. Foto: T.A.

Basketball-Bundesliga: Die Eisbären sind heute zu Gast in der VW-Halle

Von Christoph Matthies, 13.10.2013.

Braunschweig. Mit 49:73 bekamen die Phantoms-Basketballer am Donnerstag in Bayreuth deutlich ihre Grenzen aufgezeigt. Nach der schwächsten Braunschweiger Offensivleistung des Jahrtausends will die Mannschaft von Headcoach Raoul Korner am heutigen Sonntag (17 Uhr, Volkswagenhalle) gegen Bremerhaven zurück auf die Siegerstraße.

Sportdirektor Oliver Braun war in Bayreuth Zeuge des grausigen Geschehens, das in die Geschichtsbücher des Braunschweiger Basketballs eingehen wird. „Es schmeißt ja keiner absichtlich daneben“, wollte der Phantoms-Manager mit seinen Spielern hinterher nicht allzu hart ins Gericht gehen. Dennoch: Die traurigen 49 Punkte, die die Phantoms in Bayreuth erzielten, sind zumindest bis 1998 – so weit reichen die Spielpläne auf der Website der Basketball-Bundesliga zurück – für einen Braunschweiger Erstligisten beispiellos.
Besonders von außen waren die Phantoms quasi nicht existent, alle 22 Dreierversuche der Gäste hatten ihr Ziel verfehlt. Da wirkte es fast wie bittere Ironie, als Robert Kulawick mit der Schlusssirene endlich den ersten Wurf von jenseits der 6,75-Meter-Linie versenkte – als es natürlich schon zu spät war. Doch nicht nur beim Distanzwurf haperte es bei den Braunschweigern: „Wir haben mit zu wenig Energie agiert, wir haben die Offenses zu früh abgebrochen, und defensiv waren wir den berühmten Schritt zu spät“, analysierte ein unzufriedener Coach Korner auf der anschließenden Pressekonferenz.
Man könnte meinen, mit Bremerhaven komme nun der passende Gegner in die VW-Halle, um die nach zwei Heimsiegen nun erstmals unterlegenen Phantoms wieder aufzubauen. Mit drei deutlichen Niederlagen sind die Eisbären Letzter der BBL-Tabelle. Oliver Braun warnt allerdings vor dem Gegner, bei dem es auch ein Wiedersehen mit Nick Schneiders geben wird. „Die Tabelle ist noch jung, das sagt noch gar nichts“, so der Sportdirektor, der trotzdem Wiedergutmachung erwartet. Und in dem Spiel auch einen echten Charaktertest sieht: „Es wird interessant zu sehen, wie wir auf diese Niederlage reagieren.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.